LAC Essingen ist ein guter Gastgeber

Lesedauer: 7 Min
 Es regnete beim Wettkampf, auch beim Hürdenlauf
Es regnete beim Wettkampf, auch beim Hürdenlauf (Foto: LAC Essingen)
Aalener Nachrichten

Herrschten zuvor noch einigermaßen ordentliche Wetterbedingungen, so wurden tags darauf Athleten, Helfer und Trainer auf eine harte Probe gestellt. Bei der weiteren Auflage des Sparkassenmeeting bei dem die Regionalmeister in den Jugendklassen U 16 und U 14, sowie über alle Altersklassen der Stabhochspringer und 1000 Meter (m) Läufer aus den Leichtathletikkreisen Ostalb, Heidenheim, Ulm und Göppingen ermittelt wurden, war der Wettergott dem Ausrichter LAC Essingen und den Athleten nicht zum Besten gewogen. Temperaturen im einstelligen Bereich und Dauerregen mit teilweise Graupelschauer verlangte von den jungen Athleten und den Wettkampfhelfern alles ab.

Am Ende der zwei Wettkampftage konnten sich Athleten aus 13 Vereinen an der Titelvergabe teilhaben. Erfolgreichster Verein dieser Meisterschaften war der SSV Ulm. Aber auch die Vereine von der Ostalb konnten bei der Titelvergabe ein wichtiges Wort mitreden. Die LG Staufen sicherte sich zwölf Titel gefolgt vom Ausrichter LAC mit acht Meisterschaften. Drei Titel gingen an die DJK SG Wasseralfingen und jeweils zweimal stellten die LSG Aalen und der TSV Oberkochen den Regionalmeister.

1000 m Läufer undStabhochspringer machen Auftakt

Den Auftakt zu einer erfolgreichen Meisterschaft für die Ostalbathleten machten die 1000 m Läufer. Hier sicherte sich Johannes Putzker vom LAC in starken 2:39,05 Minuten den Titel in der Aktivenklasse. Vereinskamerad Moritz Frey sicherte sich den Regionalmeistertitel in diesem Rennen bei der Jugend U 20. Im Stabhochsprung nutzten die Essinger ebenfalls ihren Heimvorteil und stellten bei den Männern mit Philipp Vöhringer (3,80), vor seinem Vereinskamerad Stefan Henne und Trainer Harald Class (LSG). Die Regionalmeister der Altersklasse U 18 kamen mit Berkay Sarioglu vom LAC und mit Amelie Konrad von der LSG.

Junge Athleten trotzen den widrigen Wetterbedingungen

Die DJK SG Wasseralfingen hat in der Altersklasse W 13 mit Leonie Kroter eine vielseitige Nachwuchsathletin. Neben ihrem Titelgewinn über die 60 m Hürden (10,45 Sekunden), holte sie sich noch die Silbermedaille im Hochsprung und einen dritten Platz im Weitsprung. Ihr Vereinskamerad Hannes Frankenreiter durfte sich über zwei Regionalmeistertitel über die 100 m und im Speerwurf freuen. Von der LSG bestätigte Lucy Lou Müller W 15 ihre Favoritenrolle. 100 Metern vor dem Ziel zog sie den Spurt an und sicherte sich in einem starken Finish auf der Zielgerade mit 2:20,16 Minuten den Titel über die 800 m.

Seine Stärken spielte in der Altersklasse M 15 Marc Hegele (LSG) mit jeweils zweiten Plätzen im Hochsprung mit 1,66 m und im Weitsprung mit gesprungenen 4,95 m aus. Mehrkämpferin Maja Scholz (LSG) sicherte sich in der Altersklasse W 14 über die 80 Meter Hürden (13,40 Sekunden) und die 100 Meter (13,79 Sekunden) mit jeweils dem zweiten Platz die beste Einzelplatzierung. Der TSV Oberkochen hatte in Till Lattermann (M 12) und Kevin Bihlmaier (M 14) seine erfolgreichsten Athleten.

Essinger nutzen den Heimvorteil

Über zwei Titel konnte sich Till Lattermann mit dem Sieg über die 60 Meter Hürden (10,32 Sekunden) und im Speerwurf (22,61 m) freuen. Dazu kam noch ein zweiter Platz im Weitsprung (4,29 m). Kevin Bihlmaier erreichte im Kugelstoßen mit 8,61 m einen zweiten Platz. Die Meistertitel der LG Staufen gingen auf das Konto von Jakob Wagner (M 12) im Weit- und Hochsprung, sowie in der gleichen Altersklasse an Heinrich Schabel im Ballwurf.

Dreimal trug sich Samuel Hofmann (M 13) in die Siegerliste ein, im Weitsprung, über 75 m und die 60 Meter Hürden. In der Altersklasse M 15 ging der Regionalmeistertitel an Leon Schubert im Diskuswurf und Kugelstoßen. Clara Fabienne Schramm (W 14) sicherte sich über die 800 m den Sieg, Melina Hagedorn (W 15) im Speer, sowie die 4x100 m der U 16 in der Besetzung Yara Leitmeyer, Annika Zavacky, Theresa Schnaufer und Lina Gjini.

Die Essinger Sportler gehörten bei diesen Meisterschaften mit zu den erfolgreichsten Teams. Allen Voran ist hier Pascal Ilzhöfer (M 13) zu nennen. Der 13-jährige Essinger platzierte sich bei fünf Starts viermal unter den besten Dreien. Im Hochsprung sicherte er sich mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,36 m den Titel. Über die 800 m wurde er Zweiter und über die 75 m und 60 m Hürden jeweils Dritter. Defne Sarioglu (W 12) konnte sich im Weitsprung im letzten Versuch mit 4,18 m den Titel sichern. Im Kugelstoßen ließ sie noch einen zweiten Platz folgen.

Ein Überraschungserfolg gelang Moritz Ilzhöfer (M 12) im Kugelstoßen mit 6,10 m. Laura Frey (W 15) war über die 100 Meter in 13,59 Sekunden die Schnellste und sicherte sich damit den Regionalmeistertitel. Marek Hamm (M 14) trotzte im Hochsprung den Bedingungen und steigerte seine persönliche Bestleistung auf 1,46 m. Dies bedeutete am Ende Platz zwei. Jeweils ihre besten Einzelplatzierungen erreichten Benjamin Beyerle (M 12) mit dem vierten Platz über die 60m Hürden, Ole Borst (M 12) im Kugelstoßen, Samantha Schäfer (W 12) über die 800 Meter und Fabio Boffa (M 12) im Ballwurf. Eddi Gschwind (M 14) war über die 100 m in 13,69 Sekunden der Fünftschnellste. Jeweils den sechsten Platz sicherten sich Felix Ilzhöfer (M 15) im Hochsprung und Anja Gerlach (W 13) im Kugelstoßen. In der Besetzung Moritz Ilzhöfer, Benjamin Beyerle, Ole Borst und Pascal Ilzhöfer liegt die 4x75-Meter-Staffel auf den zweiten Platz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen