Kunstrasen sucht Paten

Lesedauer: 4 Min
 Zahlreiche Mitglieder und Aktive sind bei der Hauptversammlung des Sportvereins Ebnat geehrt und ausgezeichnet worden.
Zahlreiche Mitglieder und Aktive sind bei der Hauptversammlung des Sportvereins Ebnat geehrt und ausgezeichnet worden. (Foto: Sportverein Ebnat)
Aalener Nachrichten

Bei der Hauptversammlung des Sportvereins (SV) Ebnat ist die Vorstandschaft einstimmig wiedergewählt worden. Außerdem wurde eine Patenschgaftsaktion für den künftigen Kunstrasenplatz gestartet.

In seinem Jahresbericht ließ Vorstandsvorsitzender Lothar Weber das abgelaufene erfolgreiche Vereinsjahr Revue passieren. Weber stellte die Vielfältigkeit des Sportvereins dar, denn neben den sportlichen Aktivitäten das ganze Jahr über trage der Verein durch Feste und Veranstaltungen auch zum Gemeindeleben bei, seien es Theater, Fasching, Weinfest, Weihnachtsmarkt, Rocknacht, Fußballcamp, Kursangebote oder die Sporttage. Im Jahr 2019 wird der Umbau in Eigenleistung im Vereinsheim fertiggestellt werden.

Dietmar Förstner, Vorstand Öffentlichkeitsarbeit, berichtete über zahlreiche Sitzungen, in denen die einzelnen Gremien eine Vielzahl von Entscheidungen treffen mussten, um vor allem die zahlreichen Veranstaltungen planen und durchführen zu können. Der Vorstand beschäftigte sich neben dem Tagesgeschäft vor allem mit dem Dauerbrenner-Thema Kunstrasen, der jetzt endlich Realität werde.

Der Vorstand Finanzen und Verwaltung, Eberhard Amerein, berichtete über solide Finanzen. Kassenprüfer Roland Heiter bestätigte ihm eine tadellose Kassenführung. Aus dem Vereinsbeirat sind Susanne Hanemann, Monika Oberdorfer-Schupp und Heike Uhl ausgeschieden, neu hinzugekommen sind Jonas Amerein, Conny Diemer, Andreas Krämer, Andreas Kutscherauer und Sandra Weiland.

Andreas Krämer und Peter Raubacher stellten der Versammlung das Projekt „Patenschaften für den Kunstrasen“ vor. Es wird angeboten, eine Patenschaft für ein Feld des Kunstrasens zu erwerben, denn der SV Ebnat muss einen Eigenanteil von 300 000 Euro selbst stemmen, und so hofft die Vereinsführung, zusätzliche Gelder generieren zu können. Alle Patenschaften werden auf einer Tafel, die an geeigneter Stelle am Kunstrasen aufgestellt wird, veröffentlicht. Bereits nach der Versammlung ist der Verein auf offene Ohren gestoßen und die ersten Patenschaften konnten bereits getätigt werden.

Ehrennadeln der Verbände

Danach wurden durch den Vorstand zahlreiche Ehrungen vorgenommen. Renate Rieger wurde durch Marianne Dambacher mit der Ehrennadel des Schwäbischen Turnerbundes (STB) in Bronze für zehn Jahre Übungsleitertätigkeit ausgezeichnet, Volkmar Müller und Andreas Rinn erhielten vom Württembergischen Fußballverband (WFV) die Ehrennadel in Bronze für fünf Jahre Übungsleitertätigkeit und Bernd Kröner erhielt aus den Händen von Hans-Georg Maier, Ehrenamtsbeauftragter des WFV, die Ehrennadel in Silber für 15 Jahre Übungsleitertätigkeit überreicht.

Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt: Erwin Beyrle, Margot Krämer, Rosa Mailänder, Karl Rothaupt, Wilfried Reese, Kaspar Saur, Wolfgang Schulze, Hubert Szabady, Franz Traub jun., Alois Weber und Norbert Zander.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Birgit Breitweg, Bernd Dambacher, Dieter Dambacher, Björn Eggstein, Andre Grupp, Karl Mailänder, Joachim Schubert und Sarah Zoller.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Klara und Tobias Bittlingmaier, Tobias Capek, Jennifer Kieninger, Anne Katherina und Corina Knoblauch, Elfrieda Lindorfer, Veronika Mysliwitz, Madeleine, Toni und Norbert Reiter, sowie Tim Zander.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen