„Kunst ist Nahrungsmittel für die Seele“

Lesedauer: 2 Min
Alfred Bast bei der Eröffnnung im Ostalb-Klinikum.
Alfred Bast bei der Eröffnnung im Ostalb-Klinikum. (Foto: Ostalb-Klinikum)
Aalener Nachrichten

Im Ostalb-Klinikum Aalen ist die Kunstausstellung „Kunst hilft heilen“ mit Bildern des Abtsgmünder Künstlers Alfred Bast eröffnet worden. Zu sehen sind die Kunstwerke vor den Räumen der Ambulanz der Chirurgie I.

Im Einführungsgespräch der Vernissage zwischen Alfred Bast und Manfred Saller wurde zunächst Professor Marco Siech für dessen anhaltendes Engagement für die Kunst gedankt. Saller beschreibt die Kunst als Resonanzbogen für den Betrachter. Über die Bilder tritt der Betrachter in einen unbewussten Dialog.

Alfred Bast hingegen sieht die Kunst und seine ausgestellten Bilder als unterstützende Atmosphäre und als eine Art Kraftzufuhr für den Betrachter. „Kunst ist Nahrungsmittel für die Seele“, so Bast und kann so zur Ablenkung und Heilung beitragen.

Alfred Bast war bereits mehrfach im Aalener Krankenhaus aktiv. Er gestaltete die Räumlichkeiten des Casinos genauso wie die Eingangstür des ehemaligen Kreißsaales. Im Jahr 1999 übernahm er zudem die künstlerische Gestaltung der Wachkoma Aktivpflegestation in Bopfingen. Anstoß für die aktuelle Ausstellung im Ostalb-Klinikum Aalen, so Bast, sei eine vorangegangene sehr gute Versorgung seiner Frau in der chirurgischen Abteilung von Professor Siech.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen