Krauß feiert mit 13 Jahren Debüt in der Verbandsliga

Lesedauer: 9 Min
Aalener Nachrichten

In den Tischtennisligen hat es am vergangenen Wochenende spannende Partien gegeben.

Damen Verbandsliga: TSV Untergröningen – TTC Lützenhardt 4: 8. Da war mehr drin – dies war das Fazit auf Seiten des TSV Untergröningen nach der 4:8-Heimniederlage gegen Tabellenführer Lützenhardt. Dass es nicht mehr wurde lag vor allem daran, dass Laura Henninger und Nina Feil zwar einen Sieg im Doppel landen konnten, in den Einzelpartien an diesem Tag aber unglückliche Niederlagen verkraften musste. Die 13 Jahre alte Jugendspielerin Cristina Krauß feierte ein überzeugendes Debüt. In den Eingangsdoppeln gewannen Laura Henninger und Nina Feil nach starkem Spiel gegen Klara Misurak und Nejla Yaman mit 3:1 und am anderen Tisch hatten Miriam Kuhnle und Cristina Krauß im Spiel gegen Sabine Holzwarth und Verena Riedt mit 1:3 das Nachsehen.

Laura Henninger konnte eine 2:0-Satzführung gegen Nejla Yaman nicht in einen Sieg ummünzen und verlor noch mit 2:3. Nina Feil war in ihrem ersten Spiel gegen Klara Misurak ohne wirkliche Chance und verlor mit 0:3. Miriam Kuhnle spielte gegen Verena Riedt und gewann mit 3:0. Vieles richtig machte anschließend Cristina Krauß im Spiel gegen Sabine Holzwarth – trotz einer 1:3-Niederlage. Laura Henninger fand gegen Klara Misurak nicht ins Spiel und musste ihrer Gegnerin zum 3:0 gratulieren. Nina Feil ging in den fünften Satz. Am Ende hagelte es eine unglückliche 2:3-Niederlage in der Satzverlängerung. Ein offensiver Schlagabtausch entwickelte sich zwischen Miriam Kuhnle und Sabine Holzwarth. Die junge Untergröningerin holte sich das Spiel mit 3:2. Danach zeigte Cristina Krauß ihr Potential und ließ Verena Riedt beim souveränen 3:0 keine Chance. 4:6 stand die Partie vor Beginn der Überkreuzpartien. In diesen musste zuerst Miriam Kuhnle die Überlegenheit der Nummer eins der Gäste anerkennen und Klara Mirsurak zum 3:0 gratulieren. Laura Henninger gewann gegen Sabine Holzwarth zwar Satz drei, konnte sich aber gegen die 1:3-Niederlage nicht zur Wehr setzen.

Damen Landesklasse: SC Berg II – SC Unterschneidheim 6:8. Es war bis zum Schluss eine durchaus ausgeglichene Begegnung. Dennoch konnten Sophie Wünsch und Michaela Winter in den entscheidenden Duellen die Punkte für sich gewinnen und der SC Unterschneidheim siegte somit mit 8:6 Punkten.

TTC Neunstadt - TSV Hüttlingen 8:6. Zu Beginn des Derbys gingen die TTC Damen mit 2:0 in Führung. Neunstadt konnte die Führung bis zum 7:2 ausbauen, Hüttlingen jedoch ließ nicht locker und holte zum 6:7 auf, ehe Melanie Deisinger die Partie gegen Silke Feichtenbeiner im fünften Satz für Neunstadt entscheiden konnte.

Damen Bezirksliga: SG Schrezheim – SV Pfahlheim 2:8. Nach einer Punkteteilung in den Doppeln zogen die Gäste auf 6:1 davon. Carmen Vaas besiegte Luzia Sturm klar mit 3:0. Weitere Punkte in den Einzeln gelangen nicht.

Herren Landesklasse:

TSG Hofherrnweiler - TSV Erbach 9:3. Erstmals in dieser Saison konnten zwei Eingangsdoppel gewonnen werden. Dadurch konnte die TSG das Spiel trotz der Niederlagen gegen das vordere Paarkreuz der Erbacher bis zum 3:3 ausgeglichen gestalten. Hofherrnweiler ging dann durch Siege im mittleren und hinteren Paarkreuz in Führung. Drei Spiele gingen nacheinander im fünften Satz knapp an die Hausherren. Am Ende konnte die TSG sogar einen Kantersieg einfahren.

Herren Bezirksliga:: TSG Giengen - TSG Abtsgmünd 9:0. Am Sonntag konnte Giengen ebenso an die Doppelstärke anknüpfen und so führte Giengen schnell mit 3:0. Im Anschluss spielten die Gastgeber ihre Überlegenheit aus.

DJK Wasseralfingen - SC Unterschneidheim 9:4. Bis zur Halbzeit war es ein spannendes Spiel, in der zweiten Hälfte ließ die DJK aber keinen Spielgewinn für Unterschneidheim zu. In den Doppeln ging die DJK mit zwei klaren Siegen von Mangold/Henne und Bereska/Bauer und einer knappen Niederlage von Bajrami/Ilg mit 2:1 in Führung. Es folgten in allen Paarkreuzen Punkteteilungen. Danach punktete nur noch die DJK durch Mangold gegen Braun mit 3:2, Henne gegen Freismann mit 3:0, Ilg gegen Feldmeier mit 3:0 und Bajrami gegen Braun mit 3:1.

TV Unterkochen II - TTC Neunstadt 9:1. Zu Beginn konnten bereits alle drei Doppel gewonnen werden und im Anschluss gingen die nächsten vier Einzel zur 7:0-Führung ebenfalls an Unterkochen. Neunstadt konnte dann den Ehrenpunkt durch Youngster Prochaska erzielen, wonach Rainer Buchstab und anschließend im Spitzenspiel Jürgen Kratky die beiden Schlusspunkte für Unterkochen setzen konnten.

TSV Hüttlingen – TTC Victoria Härtsfeld 5:9. Nach einem guten Start für den TSV und einem Punktestand von 4:1 leitete Härtsfeld die Wende ein und konnte von insgesamt neun Spielen acht für sich entscheiden. Durch ein starkes mittleres Paarkreuz war Härtsfeld der verdiente Sieger.

TTC Neunstadt – TSV Hüttlingen 8:8. Zwei Siege in den Doppeln und alle vier Punkte im vorderen Paarkreuz legten den Grundstein für diesen Erfolg. Da auch beide Ersatzspieler punkten konnten, waren alle Spieler an diesem 8:8 beteiligt.

Herren Bezirksklasse: PSV Aalen - SG Schrezheim 9:7. In der dramatischen Partie gewann Aalen gegen Schrezheim mit 9:7. Der PSV lag mit 0:3, 2:5 und 5:7 zurück und drehte das Spiel noch. Im Schlussdoppel siegten E. Stürmer/R. Stürmer mit 3:1 gegen Töpfl/Schnirch und stellte den Sieg sicher.

Mädchen U 18 Verbandsklasse Süd: TSV Untergröningen – TSV Sondelfingen 6:2. Anja Reiner und Yeliz Kocbinar brachten den TSV in den Eröffnungsdoppeln durch einen 3:0-Erfolg gegen Nelli Hirlinger und Hanna Metz in Führung. Der Ausgleich folgte durch eine 0:3-Niederlage von Yeliz Kocbinar und Lea Schimpf gegen Sophie Pöplow und Leonie Metz. Anja Reiner kam zu einem 3:2 gegen Leonie Metz. Cristina Krauß konnte gewann sowohl gegen Sophie Pöplow als auch Leonie Metz und Yeliz Kocbinar setzte sich gegen Nelli Hirlinger durch. Lediglich Lea Schimpf musste ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Den endgültigen Sieg brachte dann Anja Reiner.

TSV Untergröningen II – TSV Sondelfingen 5:5. Punkteteilung in den Eingangsdoppeln. Lea Elzner konnte sich mit Lotte Groß gegen

Sophie Pöplow und Leonie Metz hauchdünn mit 16:14 im Entscheidungssatz zum 3:2 durchsetzen. Hauchdünn den vierten Satz (15:17) und damit das Spiel mit 1:3 verloren Yeliz Kocbinar und Lara Elzner gegen Nelli Hirlinger und Hanna Metz. In den Einzelpartien konnten auf Seite der Untergröningerinnen Lea Elzner und Lara Elzner jeweils einmal punkten, zwei Punkte steuerte Yeliz Kocbinar bei. Insbesondere die Fünf-Satz-Erfolge von Yeliz Kocbinar und Lara Elzner sorgten am Ende für den Punktgewinn.

Jungen U 18 Landesklasse: TSV Untergröningen – SSV Ulm 6:1. Das Untergröninger Team erwischte einen Sahnetag. Den Grundstein legten die Untergröninger in den Doppeln – bislang die Schwäche des TSV.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen