Konzentration hochhalten

Lesedauer: 4 Min
Kai Eder

Nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen den SV Ebersbach/Fils konzentrieren sich die Landesliga-Fußballer der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach nun auf das Duell gegen den TV Echterdingen und möchte die Erfolgsserie ausbauen. Anpfiff der Partie ist an diesem Samstag (16 Uhr) im heimischen Sportpark.

Auswärtssieg, Auswärtssieg halte es am Wochenende auf dem Sportgelände des SV Ebersbach/Fils. Dank des Treffers vor Patrick Faber konnte die Bilger-Elf die Punkte entführen und sich in der Spitzengruppe festsetzen. Wer Benjamin Bilger kennt der weiß, dass er sich nach dem Spiel in Ebersbach umgehend mit der nächsten Aufgabe TV Echterdingen beschäftigt hat.

„Wir hätten gegen Ebersbach früher den Sack zu machen können, ja, sogar müssen. Chancen hierzu hatten wir ausreichend. Am Ende wurde es nochmals eng. Das müssen wir verbessern“, sagt der Trainer. Bereits gegen den TV Echterdingen soll dies bessern werden. Das Team besiegte den TSV Buch mit 4:1 und konnte sich Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Mit zehn Punkten rangiert der TVE auf dem zehnten Platz. Tendenz nach oben. TVE-Trainer Christoph Eisenhardt, der vor der Saison vom Ligakonkurrenten TSV Weilheim/Teck nach Echterdingen gewechselt ist, möchte am Sauerbach einen weiteren Schritt ins Mittelfeld der Landesliga machen.

Wechsel in der Startelf möglich

Die TSG ist gewarnt. „Wir wissen, dass der TVE aufgrund der Nähe zur Universität Hohenheim Jahr für Jahr neue Spieler aus ganz Deutschland für sich gewinnt, deshalb dient der Auftakt in die Saison oftmals zur Findung des Teams. Nach acht Spielen ist die Mannschaft besser eingespielt, deshalb müssen wir konzentriert arbeiten und den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen.“

Ob Bilger der Erfolgself von Ebersbach vertraut, bleibt abzuwarten. Die Jungs haben unter der Woche sehr gut trainiert. Alle möchten ihren Teil am Erfolg beitragen.

„Ich sage immer, dass wir einen breiten Kader haben. Die Spieler aus der zweiten Reihe drücken ins Team und setzen die vermeintlichen Stammspieler gehörig unter Druck. Dies macht es mir als Trainer sicher nicht einfach, aber wir befinden uns in einer komfortablen Situation“, so Benjamin Bilger, der versichert. „Wir werden am Samstag alles für einen weiteren Sieg geben. Ich hoffe, dass auch die Zuschauer ihren Teil dazu beitragen, damit die Punkte im Sportpark bleiben. Die Mannschaft hat das verdient“, so der TSG-Trainer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen