Kocher/Rems heißt jetzt Ostwürttemberg

Lesedauer: 2 Min
Aalener Nachrichten

Der Vorstand des Württembergischen Fußballverbandes hat in seiner jüngsten Sitzung entschieden, den Beschluss des Bezirkstags Kocher/Rems vom 9. März 2018, ab der Saison 2018/19 den Bezirksnamen Ostwürttemberg zu führen, anzuerkennen.

Die Anerkennung erfolgte mit der Maßgabe, dass auf Grundlage der Arbeitsergebnisse der eingesetzten „Kommission Verbandsstruktur“ der geografische Zuschnitt des Bezirks zum Verbandstag 2021 eine Änderung erfahren kann, so dass dann möglicherweise eine erneute Umbenennung erforderlich wird. Der Bezirksvorsitzende Jens-Peter Schuller äußerte sich zufrieden: „Ich freue mich für unsere Vereine, dass es gelungen ist, den Verbandsvorstand mit unseren Sachargumenten zu überzeugen. Kocher und Rems fließen zwar durch unser Bezirksgebiet, der Name Ostwürttemberg dokumentiert nach außen aber deutlich besser, dass auch die Vereine im Kreis Heidenheim Teil unseres Bezirks sind.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen