Kleiderspenden für die „Secontique“

Lesedauer: 3 Min
Anton Vaas und Regine Hagmann-Kuttruf bereiten den Aalener Laden vor.
Anton Vaas und Regine Hagmann-Kuttruf bereiten den Aalener Laden vor. (Foto: Aktion Hoffnung)
Aalener Nachrichten

In der Mittelbachstraße 8, wo bisher „Dr. Skate“ angesiedelt war, wird ab Ende September hochwertige und modische Second-Hand-Kleidung in der „Secontique“ angeboten. Diese versteht sich auch als Raum für Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit und Faire Mode. Mit den Erlösen der Secontique finanziert die Aktion Hoffnung Eine-Welt-Projekte und Bildungsvorhaben ihrer katholischen Mitgliedsorganisationen.

Anton Vaas, Vorsitzender der Aktion Hoffnung, freut sich auf die Eröffnung: „Wir freuen uns auf Aalen, denn wir sind davon überzeugt, dass die Stadt die richtige Größe hat, damit unser Konzept gut funktionieren kann und wir sowohl engagierte ehrenamtliche Helfer als auch schöne und gut erhaltene Kleiderspenden bekommen werden.“

Die Secontique kann ihre Second-Hand-Ware auf insgesamt 150 Quadratmetern präsentieren. Sie stammt fast ausschließlich aus Kleiderspenden, die während der Öffnungszeiten direkt im Shop abgegeben werden können. Für die Erstausstattung sammelt die Aktion Hoffnung am Freitag, 18. September, von 9 bis 16 Uhr vor Ort gut erhaltene Kleidung. Hier können Besucher zum ersten Mal hinter die Kulissen blicken und sich den Laden schon vor seiner Eröffnung ansehen.

Eine hauptamtliche Shopleitung ist zwar bereits gefunden, im Normalbetrieb wird die Secontique aber von ehrenamtlichen Kräften unterstützt. Und für diese Aufgabe können sich Interessenten jederzeit noch im Shop direkt melden.

Ziel der Aktion Hoffnung ist darüber hinaus, so Vaas, dass sich die Secontique als ein Bildungsort etabliert, in dem verschiedene Träger ihre Angebote durchführen können. „In Ulm kooperieren wir zum Beispiel mit der Katholischen Erwachsenenbildung, in Stuttgart mit der Kampagne Future Fashion. Wir sind zuversichtlich, dass wir auch in Aalen engagierte und kompetente Partner-Organisationen finden werden.“

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen