Kinder haben Rechte

Lesedauer: 3 Min
 Die Kocherfetzer haben den Umzug zum Weltkindertag angeführt.
Die Kocherfetzer haben den Umzug zum Weltkindertag angeführt. (Foto: Fotos: Hügler)
Edwin Hügler

Unter dem Motto „Wir Kinder haben Rechte“ hat der 65. Weltkindertag gestanden. In Aalen haben der Stadtjugendring und der Kinderschutzbund zusammen mit zahlreichen Mädchen und Jungen auf dem Greutplatz ein fröhliches Fest mit viel Spiel und Spaß gefeiert.

Zum Auftakt gab es einen ökumenischen Gottesdienst in der Ulrich-Pfeifle–Halle. „Heute ist euer Tag. Jeder von euch ist ein Geschenk Gottes“, sagte Pfarrer Bernhard Richter. In einer szenischen Darbietung wurden die Rechte der Kinder gezeigt, wie das Recht auf eine eigene Meinung, auf Essen, Bildung und auf die Gleichheit zwischen Jungen und Mädchen. In einem Lied hieß es dann, „jedes Kind braucht Schutz, Liebe und Zeit zum Spielen“.

Jugendreferent Martin Kronberger verwies auf den Kolosserbrief, in in dem es heißt „Behandelt eure Kinde nicht zu streng, damit sie nicht ängstlich und mutlos werden“.

Nach dem Gottesdienst begrüßte Sarah Sperfeldt vom Stadtjugendring die Kinder und sonstigen Gäste. Landrat Klaus Pavel freute sich über die lebendige Kinderschar an diesem Tag. „Lassen wir die Kinder Kind sein“, appellierte er und machte aber auch deutlich, dass man nicht wegschauen dürfe, wenn es Kindern schlecht gehe.

Dann bewegte sich, angeführt von den flott aufspielenden Guggamusikern der Kocherfetza Aalen, ein kleiner Umzug rund um den Greutplatz. Aalens Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle eröffnete die Spielmeile – klar, dass es da ein großes Hallo gab. An 23 Stationen konnten sich die Kinder vergnügen. Das Theater der Stadt Aalen präsentierte zwei Stücke, am Stand des Fördervereins der Kinderklinik konnten Kinder Taschen bemalen, das Haus der Jugend bot Bumerangs zum Ausmalen an und beim Kinderschutzbund galt es, Geldbeutel und Blumentöpfe aus Milchtüten herzustellen. Hoch im Kurs standen auch das Spielmobil des Stadtjugendringes, ein kleines Tennisfeld sowie das Glücksrad. Es war ein fröhlicher Nachmittag, der allen großen Spaß gemacht hat.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen