Kein Fußball-Alltag für die TSG

Lesedauer: 2 Min

Es ist eines der Spitzenspiele des bevorstehenden Spieltags in der Fußball-Landesliga. Der Vierte TSV Weilimdorf empfängt den Zweiten TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Mit sechs Punkten rangiert der TSV auf dem vierten Platz.

Zuletzt besiegte das Team von Daniel Groß den TSV Buch mit 1:0 und schob sich in die Spitzengruppe der Liga vor. Trainer Benjamin Bilger und seinen Jungs sind die schweren Bedingungen auf den Kunstrasenplatz in Weilimdorf bekannt. In der letzten Saison sicherten Marco Ganzenmüller und Pascal Weidl mit ihren Treffern der TSG die Punkte. „Weilimdorf ist offensiv und defensiv sehr gut aufgestellt“, sagt Bilger.

Seit dieser Runde verfügt der TSV auch im Zentrum über reichlich Erfahrung. Niemand anders als der ehemalige Nationalspieler und Bundesligaprofi Tobias Weis hat sich in der Sommerpause der Groß-Elf angeschlossen. Nach seiner letzten Station beim VfL Bochum wechselte er in die Oberliga Baden-Württemberg zum FSV Bissingen. Von dort zuletzt nach Weilimdorf. Weis zieht im Mittelfeld beim TSV die Fäden und wird aller Voraussicht nach auch gegen die TSG in der Startelf stehen. „Mit dieser spektakulären Neuverpflichtung konnte sich Weilimdorf nochmals extrem verstärken. Gegen einen Spieler dieser Klasse in der Landesliga zu spielen ist sicher nichts Alltägliches. Darauf werden wir uns einstellen müssen“, so Bilger. „Trotzdem schauen wir nach uns. Wir sind gut in die Saison gestartet und wollen diesen positiven Trend auch in Weilimdorf fortsetzen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen