Karneval der Tiere in Fachsenfeld

Lesedauer: 2 Min
 Theaterpädagogin Anne Klöcker gestaltete zusammen mit dem Klavierduo Ruben Meliksetian und Rinko Hama (von links) einen musikal
Theaterpädagogin Anne Klöcker gestaltete zusammen mit dem Klavierduo Ruben Meliksetian und Rinko Hama (von links) einen musikalischen Nachmittag im Schloss Fachsenfeld – unter anderem mit dem Karneval der Tiere von Camille Saint-Saens. (Foto: Volckart)
vo

Es gibt eine ganze Menge von klassischen Musikstücken für Kinder, die sich für den Einstieg in dieses Genre besonders eignen. Neben Engelbert Humperdincks „Hänsel und Gretel“ oder etwa Sergej Prokofiews „Peter und der Wolf“ gehört der „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens dazu. Das Kammermusikforum Baden-Württemberg nutzte am Ende der diesjährigen Sequenz das Schloss Fachsenfeld zur Aufführung populärer Klaviermusik für Kinder.

Das Klavierduo Ruben Meliksetian und Rinko Hama mit Erzählerin Anne Klöcker konnte dafür gewonnen werden – neben Antonin Dvoraks „Slawische Tänze“ wurden auch die „Polowetzer Tänze“ aus der Oper „Fürst Igor“ aufgeführt. Fulminant ist fast untertrieben, wenn die beiden Klaviervirtuosen Saint-Saens Werk zu Gehör bringen – mitreißend wäre eher angebracht. Wenn sich dann auch noch Theaterpädagogin Anne Klöcker vom Theater der Stadt Aalen dazugesellt, ist zumindest der künstlerische Erfolg gesichert.

Den Kindern und ihrer Begleitung imponierte sowohl deren vierhändige Technik als auch die Ausdrucksmöglichkeiten. Das Publikum im vollbesetzten Saal klatschte begeistert Beifall und genoss sichtlich einen musikalisch anspruchsvollen Nachmittag.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen