Junge Garde am Zug

Lesedauer: 4 Min

Auch die SG2H mischt mit verschiedenen Mannschaften mit.
Auch die SG2H mischt mit verschiedenen Mannschaften mit. (Foto: SG2H)
Aalener Nachrichten

Das traditionelle Franz-Balle-Gedächtnis-Jugendturnier der Handballabteilung der TG Hofen und der SG Hofen/Hüttlingen eröffnet mit der 34. Auflage die Turniertage auf dem Hofener Kappelberg. Am Samstag kämpfen ab 10 Uhr zahlreiche Jungen und Mädchen von der F- bis zur B-Jugend um Punkte und Tore. In über 100 geplanten Handballpartien werden die Sieger der einzelnen Altersklassen ermittelt.

Die E- und D-Jugendteams werden das Turnier auf sechs Spielfeldern am Samstagmorgen eröffnen. Fünf Mannschaften kämpfen bei den E-Jugend-Mädchen um den Turniersieg. Die HT Uhingen-Holzhausen, die TSG Schnaitheim, die SG Gerabronn-Langenburg, der Nachwuchs von FA Göppingen sowie die gastgebende SG2H werden sich hierbei messen. Bei den männlichen Vertretern konnten die Turnierverantwortlichen in diesem Jahr nur drei Teams auf der Meldeliste verbuchen. Die HSG Oberkochen/Königsbronn, HG Aalen/Wasseralfingen und die SG2H werden sich in Hin- und Rückspielen duellieren. Bei der weiblichen D-Jugend können die Mädchen der HG Aalen/Wasseralfingen, der TSG Schwäbisch Hall, der JSG Bargau-Bettringen, der HSK Urbach-Plüderhausen, die jungen Spielerinnen von Frisch Auf Göppingen und die Mannschaft der SG2H ihre handballerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Das Turnier der männlichen D-Jugend ist mit 14 Mannschaften besetzt. In Gruppe I werden die zweite Garde der bayerischen JSG Fürther Land, die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch, die HSK Urbach-Plüderhausen, der TSV Willsbach und die erste Mannschaft der Hausherren um den Einzug ins Viertelfinale kämpfen. In Gruppe II gehen die Teams von Bargau-Bettringen, Schwäbisch Hall, Aalen/Wasseralfingen, Winterbach/Weiler und Laupheim an den Start. Das Teilnehmerfeld komplettieren in Gruppe III die Jungs der SG Gerabronn-Langenburg, der JSG Blaustein-Söflingen, der JSG Fürther Land I sowie die SG2H II. Über Viertel- und Halbfinale soll der Turniersieger ermittelt werden.

Ab 13 Uhr greifen die älteren Jugendhandballer ins Geschehen ein. Fünf Teams der weiblichen C-Jugend sind dabei. Die TSG Schwäbisch Hall, die HSK Urbach-Plüderhausen, die Nachbarinnen der HG Aalen/Wasserlafingen und zwei SG2H-Mannschaften werden den Ball in ihrer Altersklasse fliegen lassen.

Die C-Junioren starten in einer 4er-Gruppe und einer 3er-Gruppe. Die Konkurrenz der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf, HG Aalen/Wasseralfingen I, TSG Schwäbisch Hall und HSK Urbach-Plüderhausen spielen um den Einzug ins Halbfinale, hier treffen sie dann auf einen Vertreter der zweiten Staffel, bestehend aus dem TSV Willsbach, der HG Aalen/Wasseralfingen II und der Gastgeber. Die B-Jugendteams aus Aalen/Wasseralfingen, Crailsheim und Hofen/Hüttlingen komplettieren das männliche Teilnehmerfeld. Die jüngsten Handballspieler zeigen beim F-Jugendturnier in der Glück-Auf-Halle ihr Können. Im Anschluss an die letzten Partien der jüngeren Altersklassen finden die Siegerehrungen für die kleineren Nachwuchshandballer statt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen