Johanniter stellen Mitgliederwerbung ein und warnen vor Betrügern

Lesedauer: 2 Min
 Immer wieder versuchen falsche Spendensammler, die sich als Mitglieder der Johanniter ausgeben, an Geld zu kommen.
Immer wieder versuchen falsche Spendensammler, die sich als Mitglieder der Johanniter ausgeben, an Geld zu kommen. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa)
Aalener Nachrichten

Aufgrund der besonderen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus hat die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. bis auf weiteres ihre Werbemaßnahmen zu Fördermitgliedschaften eingestellt. Aus aktuellem Anlass warnen die Johanniter vor Betrügern, die sich als Johanniter ausgeben. „Leider passiert es immer wieder, dass falsche Spendensammler versuchen, mit unserem Namen Menschen zu betrügen", berichtet Friedrich Krebs, Vorstandsmitglied der Johanniter in Aalen, enttäuscht.

„Die Johanniter bitten grundsätzlich nicht um Barspenden, weder am Telefon, an der Haustür oder auf der Straße", sagt Friedrich Krebs weiter. „Lassen Sie sich bei zweifelhaften Bittstellern unbedingt den Dienstausweis zeigen oder fragen Sie bei uns unter der Rufnummer 0800 / 0191414 nach."

Die Mitarbeiter der Johanniter führen einen Dienstausweis, tragen Dienstkleidung, dürfen kein Bargeld, Schecks oder Sachspenden annehmen und führen das Informationsgespräch zur Werbung seriös und aufrichtig. Im Anschluss daran erhalten Fördermitglieder Informationsmaterial. Wer Fragen zur Mitgliedschaft bei den Johannitern hat, kann sich unter der Rufnummer 0800/ 0191414 informieren. Derzeit sind keine Johanniter im Raum Aalen unterwegs.

Gerade in der aktuellen Situation sind die Johanniter jedoch weiter auf finanzielle Unterstützung angewiesen, insbesondere zur Sicherstellung der zahlreichen ehrenamtlichen Leistungen. Wer die Johanniter mit Spenden unterstützen möchte, nutzt bitte dazu gerne folgende Kontoverbindung: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. , IBAN: DE83 3702 0500 0004 3002 00 , BIC: BFSWDE33XXX

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen