Jagstzellerin in die 3. Liga

Lesedauer: 2 Min
 Anna Hornetz wechselt nach Magdeburg.
Anna Hornetz wechselt nach Magdeburg. (Foto: Peter Hornetz)
Aalener Nachrichten

Nach Ende dieser Saison endet für die 18-jährige Jagstzellerin Anna Hornetz eine erfolgreiche vierjährige Ära in Heidenheim. Die junge Fußballspielerin verlässt den FFV Heidenheim Richtung Magdeburg und spielt ab kommender Saison in der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts beim Traditionsclub Magdeburger FFC in der Regionalliga Nord-Ost, der 3. Liga der Frauen. Der Umzug nach Magdeburg ist für Ende Juli geplant, ab 1. August ist Start bei ihrem neuen Club mit dem ersten Saisonhighlight, dem Auftaktspiel im DFB-Pokal am 4. August, Saisonauftakt ist dann am Sonntag, 18. August. Das Magdeburger Frauenteam strebt in dieser Saison den Aufstieg in die 2. Bundesliga an, mit Union Berlin und RB Leipzig haben die Elbstädterinnen allerdings prominente Konkurrenz in der Liga. Hornetz, ehemalige Mannschaftskapitänin der Oberliga-Mädchen und württembergische Auswahlspielerin, spielt bereits seit zwei Saisonen als Stammkraft im Heidenheim Frauenteam, das die Saison in Württembergs höchster Frauenliga mit Platz fünf abschloss. Die junge Dame, die am Peutinger Gymnasium ihr Abitur ablegte, beginnt ab Oktober ihr Studium der Sportwissenschaften mit Fachrichtung Leistungssport und Sportpsychologie an der Universität in Magdeburg. Ihre fußballerische Grundausbildung genoss Hornetz beim TSV Crailsheim, ehe sie über den FC Ellwangen und Normannia Gmünd nach Heidenheim kam.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen