Inzidenzwert sinkt am Montag leicht auf 5,4

Redakteur / Regio-Onliner Ostalb

Im Ostalbkreis ist die Sieben-Tage-Inzidenz leicht zurückgegangen. Laut des aktuellen Lageberichts des Landesgesundheitsamts fällt der Wert am Montag von 5,7 auf 5,4. Zudem sind keine Neuinfektionen erfasst worden. 

Demnach bleibt der Wert der Gesamtfälle seit Ausbruch der Pandemie bei 15.659. 17 Menschen haben sich innerhalb einer Woche im gesamten Kreisgebiet mit Sars-CoV-2 angesteckt. Todesfälle hat es ebenfalls keine weiteren gegeben. 410 Menschen starben seit Pandemiebeginn im Zusammenhang mit Covid-19.

Im Nachbarlandkreis Heidenheim wurden jüngst die Corona-Regeln wieder verschärft. Der Inzidenzwert hat hier an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den Grenzwert von zehn deutlich überschritten. 

28 Menschen sind aktuell (Stand Sonntag) positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Einer weniger als am Vortag. Die meisten Fälle verzeichnet noch immer die Stadt Schwäbisch Gmünd mit zehn (-1). Dahinter folgt die Kreisstadt Aalen mit acht (+0).

Lage in Baden-Württemberg

Innerhalb einer Woche haben sich pro 100.000 Einwohner in Baden-Württemberg 9,5 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Sieben neue Todesfälle hat das Amt am Montag registriert, zudem 68 Neuinfektionen. Der Wert der Gesamtfälle klettert demnach auf 502.979.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen