Internationales Finale auf dem Härtsfeld

Lesedauer: 6 Min
 Die Neresheimer (blaue Trikots) spielten sich als Gastgeber nicht zum Sieg.
Die Neresheimer (blaue Trikots) spielten sich als Gastgeber nicht zum Sieg. (Foto: Thomas Siedler)
Aalener Nachrichten

Das 17. Neresheimer Hallenmasters: Der TSV Essingen holte den Pokal im Turnier der „Alten Herren“. Die Sportfreunde Fleinheim sicherten sich den Titel im Turnier der Kreisligisten. Am letzten Turniertag auf dem Härtsfeld landete der bayrische Regionalligist FV Illertissen in einem stark besetzten Turnier auf dem obersten Platz auf dem Treppchen.

Bereits die alten Herren konnten spannenden Fussball bieten. Der TSV Essingen dominierte bereits in der Gruppenphase und konnte ohne Punktverlust in die K.o.-Phase einziehen. In Gruppe B sicherte sich der TSV Oberkochen den ersten Platz. Im Halbfinale lieferten sich Essingen und Königsbronn ein knappes Duell, dass Essingen mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Oberkochen setzte sich im zweiten Halbfinale nach Zehnmeterschießen gegen Nordhausen/Zipplingen durch. Im Finale trennten sich der TSV Essingen und der TSV Oberkochen mit 2:0. Essingen krönte sich mit einer herausragenden Leistung über das gesamte Turnier zum verdienten Turniersieger.

Die Gruppensieger bestritten das Finale. In Gruppe A konnte der FC Härtsfeld 03 alle Spiele für sich entscheiden. In Gruppe B landeten die Sportfreunde Fleinheim punktgleich mit dem TKSV Giengen auf dem ersten Tabellenplatz. In einem spannenden ersten Halbfinale setzte sich der FC Härtsfeld 03 mit 2:1 gegen TKSV Giengen durch. Das zweite Halbfinale zwischen Fleinheim und dem ebenso stark aufspielenden Elchingern konnte gar erst im Zehnmeterschießen entschieden werden. Fleinheim bewies dabei die besseren Nerven und zog so ins Finale ein. In einem packenden Endspiel musste sich Härtsfeld letztlich mit 0:2 den Sportfreunden aus Fleinheim geschlagen geben. Im kleinen Finale unterlag TKSV Giengen dem SV Elchingen. Den Pokal des Torschützenkönigs durfte Dominik Esslinger vom SF Fleinheim entgegen nehmen. Zum besten Torwart wurde Phillip Oberschmid gekürt.

Neresheim im Halbfinale

Im Turnier der Bezirks-, Landes- und Verbandsligisten feierten die Neulinge des alljährlichen Neresheimer Hallenmasters – der OFK Janka aus Bosnien-Herzigowina und der FV Illertissen – einen grandiosen Einstand mit dem Erreichen des Finales. Im neuen Turniermodus mit einer Zwischenrunde nach der Gruppenphase standen der gastgebende SV Neresheim und der FV Illertissen in Gruppe A auf den vorderen Rängen. In Gruppe B sicherte sich die TSG Hofherrnweiler den ersten Platz vor OFK Janja. In der Zwischenrunde konnten Türkspor Heidenheim, SG Bettringen, AC Milan Heidenheim und der TV Steinheim kein Ticket mehr für das Halbfinale lösen. Neresheim bestritt somit gegen den OFK Janja das erste Halbfinale. Bis zuletzt boten beide Mannschaften in einer engen Partie ansprechenden Fussball. In der letzten Spielminute machte Janja mit dem Treffer zum 2:4 alles klar. Im zweiten Halbfinale egalisierten sich beide Teams lange. Mit einem Last-Minute-Treffer zog Illertissen letztlich ins Finale ein.

Im Spiel um Platz drei begegneten sich folglich der SV Neresheim und die TSG Hofherrnweiler. Beide Teams erzielten zwei Treffer, sodass der dritten Platz erst im Zehnmeterschießen ermittelt werden konnte. In der zweiten Runde konnte Neresheim das Duell mit 5:4 für sich entscheiden. Die Neulinge des alljährlichen Neresheimer Hallenmasters feierten einen grandiosen Einstand. Der OFK Janja und der FV Illertissen bestritten nach einer starken Turnierleistung verdient das Finale. Auch hier zeigte sich das hohe Niveau der teilnehmenden Teams. In der regulären Spielzeit trennten sich die Teams in einem packenden und technisch hochklassigen Spiel mit 1:1. Dran konnte auch die Verlängerung nichts ändern. Im Zehnmeterschießen hatte der FV Illertissen die Nase vorn und sicherte sich somit zum ersten Mal den Pott im 17. Neresheimer Hallenmasters. Zum besten Torwart wurde Phillip Röhrle von der TSG Hofherrnweiler gekrönt. Bester Torschütze wurde mit elf Treffern Dennis Werner vom SV Neresheim.

„Wir haben uns ein Turnier unter Freunden gewünscht und wieder ein super Turnier feiern. Wir danken allen Mannschaften für die Fairness im gesamten Turnier. Ein besonderes Dankeschön auch an unsere Gäste aus Bosnien-Herzegowina, die ein wirklich tolles Turnier gespielt haben. Wir freuen uns schon auf nächste Jahr!“, so Michael Weis der Abteilungsleiter der Neresheimer Fußballer.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen