Ins Rollen kommen

Lesedauer: 4 Min
Langsam aber sicher läuft es beim VfR Aalen - zumindest in Sachen Tore: Neu-Trainer Argirios Giannikis (rechts) und Bastian Noth
Langsam aber sicher läuft es beim VfR Aalen - zumindest in Sachen Tore: Neu-Trainer Argirios Giannikis (rechts) und Bastian Noth. (Foto: Thomas Siedler)
Sportredakteur/DigitAalen

Der Ablauf im Häselbachstadion:

Ab 10 Uhr: E- und F-Jugendturnier mit Unterkochen, Waldhausen und Ebnat. Ab 11.30 Uhr: D-Jugend der SGM Ebnat/Waldhausen/Unterkochen - VfR Aalen 13.30 Uhr: FV Unterkochen - VfR Aalen.

Fünf (gegen Neunheim), sieben (gegen Stimpfach) und 14 (gegen den SSV Aalen) - schaut man auf die Steigerungsrate der Trefferzahl des VfR Aalen in den Testspielen, dann kann dem FV Unterkochen nur angst und bange werden. An diesem Samstag (13.30 Uhr) ist der Fußball-Bezirksligist nämlich der nächste Gegner der Aalener.

110 Jahre feiert der Fußballverein Unterkochen in diesem Jahr. Der Gast zum Jubiläum ist daher kein Geringerer als der VfR Aalen und damit auch ein ehemaliger Spieler, Patrick Funk. Von 1993 bis 2000 schnürte der mittlerweile 28 Jahre alte Mittelfeldspieler die Kickstiefel für den FV Unterkochen. Bevor es unter anderem über die Stationen SSV Ulm, den VfB Stuttgart und zuletzt Wehen Wiesbaden wieder zurück nach Aalen ging.

„Der Kontakt ist nie abgebrochen und wir freuen uns sehr, dass Patrick mit dabei ist“, sagt FV-Abteilungsleiter Stefan Kurz und fügt mit einem Schmunzeln an: „Er ist meines Wissens, der einzige Unterkochener, der schon in der Bundesliga eingesetzt wurde und getroffen hat.“

Schützenhilfe aus Waldhausen und Ebnat

Unterstützt wird Unterkochen am Samstag von Spielern aus Ebnat (Torwart Yannik Saemann) Waldhausen (Mittelfeldspieler Vedat Yel und Stürmer Kevin Mayer) und dem SV Ringschnait (Stürmer Anthony Procopio). „Wir hoffen auf einen schönen Fußballtag, ein besonderes Spiel und auf mindestens ein Tor für unsere Jungs“, so Kurz weiter. Im Anschluss daran verabschiedet sich Unterkochen noch einmal in die Pause und steigt erst am Montag, 16. Juli, in die Saisonvorbereitung ein. Ganz anders ist die Sachlage beim Fußball-Drittligisten von der Ostalb. Der Verein um Neu-Trainer Argirios Giannikis ist bereits an diesem Sonntag (18.30 Uhr) noch einmal gefordert. Dann trifft der VfR Aalen in Nördlingen auf den TSV aus der Bayernliga Süd. „Dieses Spiel soll noch einmal den Stressfaktor erhöhen und eine weitere Steigerung darstellen“, sagt Giannikis. Nicht mit dabei sein wird am Wochenende Marian Sarr, der sich im Spiel gegen den SSV Aalen eine Verletzung am Köchel zugezogen hat. „Genaueres werden wir in den nächsten Tagen erfahren“, so Giannikis weiter. Die ersten Minuten soll dafür am Sonntag vielleicht schon Matthias Morys erhalten, der bereits im Training ist. Allerdings noch „nicht voll belastet wird“. Alle anderen Blessuren beispielsweise bei Gerrit Wegkamp, Royal-Dominique Fennell, Luca Schnellbacher oder Patrick Schorr „haben wir im Griff“.

Der Ablauf im Häselbachstadion:

Ab 10 Uhr: E- und F-Jugendturnier mit Unterkochen, Waldhausen und Ebnat. Ab 11.30 Uhr: D-Jugend der SGM Ebnat/Waldhausen/Unterkochen - VfR Aalen 13.30 Uhr: FV Unterkochen - VfR Aalen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen