In Aalen wird weiter eifrig gebuddelt

Das städtische Tiefbauamt und die Stadtwerke Aalen werden ab April im gesamten Stadtgebiet Tiefbauarbeiten zur Instandhaltung un
Das städtische Tiefbauamt und die Stadtwerke Aalen werden ab April im gesamten Stadtgebiet Tiefbauarbeiten zur Instandhaltung und Verbesserung der verkehrlichen Infrastruktur in Aalen in Angriff nehmen. Es kann zu Behinderungen kommen. (Foto: Stadt Aalen)
Aalener Nachrichten

Das städtische Tiefbauamt und die Stadtwerke Aalen werden ab April im gesamten Stadtgebiet Tiefbauarbeiten zur Instandhaltung und Verbesserung der verkehrlichen Infrastruktur in Aalen in Angriff nehmen. Es kann zu Behinderungen kommen.

Folgende Projekte stehen in der Kernstadt und den Stadtteilen an.

Maßnahmen in Aalen:

In Vorbereitung der Baumaßnahme Rad- und Fußgängerunterführung Kettelerstraße/Alte Heidenheimer Straße muss bis Ende April der Fuß- und Radweg parallel zur Ostrampe der Hochbrücke zum Verlegen von Versorgungsleitungen gesperrt werden. Eine Umleitung für Fußgänger und Radfahrer ist ausgeschildert.

Im Zuge dieser Maßnahme kommt es während der Osterferien bis zum 9. April zu Voll- und Teilsperrungen der Ostrampe der Hochbrücke in Richtung Wasseralfingen und Unterkochen. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Die Alte Heidenheimer Straße ist bis 5. April bis zum Samariterstift halbseitig gesperrt, der Verkehr wird mit einer Baustellenampel geregelt.

Zwischen der Einmündung Walkstraße und Zufahrt Hochbrücke wird für die Alte Heidenheimer Straße eine Einbahnregelung angeordnet.

Der Gehweg der Zebertstraße im Pelzwasen ist wegen der Erstellung eines Mehrfamilienhauses voraussichtlich im April voll gesperrt. Die Zebertstraße ist nur in einer Fahrtrichtung befahrbar. Der Verkehr wird mit einer Einbahnstraßenregelung über den Amselweg, die Gerokstraße und die Hölderlinstraße umgeleitet. Fußgänger werden gebeten den gegenüberliegenden Gehweg zu nutzen. Aufgrund der Verlegung von Versorgungsleitungen durch die Stadtwerke Aalen muss voraussichtlich bis Ende Mai mit zeitweiligen Sperrungen und einer damit verbundenen Einbahnregelung gerechnet werden.

Die Arbeiten zur Erstellung eines Wendehammers in der Röntgenstraße im Industriegebiet dauern noch bis voraussichtlich Mitte Mai an. Hierzu müssen die Fahrbahn und der Gehweg auf Höhe Gebäude Nummer 17 voll gesperrt werden.

Auf Grund des Ausbaus des Geh- und Radwegs in der Wilhelm-Merz-Straße bleibt die Querspange zwischen der Stuttgarter Straße und der Zufahrt zum Landratsamt bis voraussichtlich Ende Mai voll gesperrt. Die Zufahrt zu den anliegenden Häusern ist weiterhin gewährleistet. Die Ausfahrt vom Parkplatz des Landratsamts ist nur über die Julius-Bausch- Straße möglich. Auch Fahrradfahrer und Fußgänger werden umgeleitet.

In der Rombacherstraße auf Höhe der Parkstraße kommt es wegen Breitbandausbaumaßnahmen in der Zeit vom 6. bis 9. April zu Teilsperrungen. Der Verkehr auf der Rombacher Straße wird über eine Einbahnstraßenregelung stadtauswärts geführt. Fahrzeuge in Richtung Innenstadt werden auf Höhe des Kreisverkehrs an der Hochschule (Kreuzung Rombacherstraße/Beethovenstraße) in die Silcherstraße umgeleitet.

Wegen der Verlegung von Versorgungsleitungen muss die Rombacherstraße zwischen der Telemannstraße und Anton-Huber-Straße bis 16. April halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird über eine Baustellenampel geregelt.

Maßnahmen in Ebnat:

In der Seestraße kommt es voraussichtlich ab Mitte April bis Ende Juli für den Einbau von Stromversorgungsleitungen durch die Stadtwerke Aalen abschnittsweise zu Vollsperrungen. Die Zufahrten zu den Hauseingängen sind während der gesamten Bauzeit gewährleistet.

Die Häfnerstraße ist im Zeitraum vom 6. April bis voraussichtlich Juli wegen der Verlegung von Versorgungleitungen voll gesperrt.

Für den Bau der Nordumfahrung muss auf Höhe des Jugendzentrums der Krautgartenweg bis Ende Juli ebenfalls voll gesperrt werden. Eine Umleitungsbeschilderung wird aufgestellt.

Maßnahmen in Wasseralfingen:

Wegen Kanalerneuerungsarbeiten zum Hochwasserschutz am Braunenberg muss die Spieselstraße auf Höhe der Einmündung Sonnenbergstraße bis voraussichtlich Ende April voll gesperrt werden. Die Zufahrt für Anwohner ist während der gesamten Dauer der Baumaßnahme möglich.

Maßnahmen in Oberalfingen:

Im Zuge der Umgestaltung der Ahelfingerstraße wird der südliche Teil zwischen Hubertuskapelle und Hirtengasse voraussichtlich bis Ende Juni voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Die Busverbindung wird in dieser Zeit über die Straße „Im Letten“ geführt.

In der Nördlinger Straße auf Höhe des Gewerbegebiets Staudenfeld kommt es bis Ende Juli am Fahrbahnrand in Fahrtrichtung B29 zu Behinderungen, da der Ausbau der neuen Abbiegespur in das Gewerbegebiet erfolgt. Im Zeitraum vom 8. bis 9. April wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt und der Verkehr wird durch eine Baustellenampel geregelt.Im Zuge dieser Maßnahmen wird auch der Radweg von der Ahelfingerstraße bis Einfahrt Staudenfeld um einige Meter verlegt. Der Radverkehr wird über Oberalfingen umgeleitet. Die Umleitung ist ausgeschildert.

Maßnahmen in Unterkochen:

Im Zuge von Erneuerungen der Versorgungsleitungen im Kutschenweg wird dieser voraussichtlich bis 11. September teilweise für den Verkehr gesperrt. Mit zeitweisen Behinderungen für Fußgänger ist ebenfalls zu rechnen. Auch der Radverkehr wird in diesem Zuge über die Turn- und Festhalle umgeleitet.

Maßnahmen in Dewangen:

Für den Einbau eines Gehwegs im Spitzwaldweg zwischen Kindergarten und der Einmündung Scheurenfeldstraße ist von Mitte April bis Mitte Mai mit Behinderungen für alle Verkehrsteilnehmner zu rechnen.

Noch bis 14. Mai werden im Bereich des Tannenhofs bis Dewangen-Scheurenfeld Versorgungsleitungen durch die Stadtwerke Aalen erneuert. Aus diesem Grund ist der Geh- und Radweg von Hammerstadt bis Dewangen-Scheurenfeld voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Pfizer/Biontech Corona-Impfstoff

Corona-Newsblog: Zweitimpfungen bei Krankenhauspersonal im Land mit Biontech

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 37.600 (412.646 Gesamt - ca. 365.900 Genesene - 9.085 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.113 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 172,6 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 283.500 (3.188.

Notbremse

„Bundes-Notbremse“: Was sich an den Corona-Regeln in Baden-Württemberg ändern soll

Der Bundestag soll heute die sogenannte "Bundes-Notbremse" beschließen. Das ist eine Erweiterung des Infektionsschutzgesetzes und sieht einheitliche Corona-Maßnahmen vor. Die baden-württembergische Landesregierung hatte geplant, mit der seit Montag gültigen Corona-Verordnung des Landes diese Regeln bereits zu übernehmen. Nun haben sich aber noch einige Änderungen ergeben. Wir erklären, was sich ändert, sobald die "Bundes-Notbremse" in ihrer aktuellen Fassung gilt.

Mehr Themen