HSG muss auswärts ran

Lesedauer: 2 Min
Aalener Nachrichten

Das zweite Auswärtsspiel in Folge bestreitet die HSG Oberkochen/Königsbronn, wenn man am Sonntag (17 Uhr Buchfeldhalle Bolheim) zu Gast bei der zweiten Mannschaft der SHB Herbrechtingen-Bolheim ist.

Die Gastgeber starteten erst am vergangenen Wochenende ins neue Jahr, mussten sich dabei nur knapp dem Tabellenführer Jahn Göppingen geschlagen geben. Die HSG Oberkochen/Königsbronn muss also auf der Hut sein und wird sicherlich nicht als großer Favorit beim Tabellenzehnten in die Partie gehen. Bei den letzten beiden Niederlagen gegen Heidenheim und in Göppingen hat man doch gemerkt, dass man die zahlreichen Ausfälle vor allem im Angriff kaum kompensieren kann.

Mit Eckardt, Balle und Siegels fehlen drei enorm wichtige Rückraumspieler auch hinter Routinier Lumpp steht weiterhin ein Fragezeichen. Ein kleiner Lichtblick war immerhin das Comeback von Flügelflitzer Ludwig.

Dennoch will die Stegmaier-Truppe in Bolheim doppelt punkten, zumal die Hausherren seit September kein Spiel mehr gewinnen konnten. Zumindest kann der eine oder A-Jugendliche wieder in der Ersten eingesetzt werden, was dem Trainerduo etwas mehr Flexibilität insbesondere in der Offensive gewährt.

Allerdings werden auch die Gastgeber alles daran setzen, wichtige Punkte gegen den Abstieg einzufahren. Wenn es der gewohnt zuverlässigen HSG-Abwehr um Kapitän Schmied gelingt, die SHB wie im Hinspiel unter 20 Toren zu halten, sollten trotz der Personalprobleme zwei Punkte für die Schwarz-Gelben am Sonntag drin sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen