Hohe Inzidenz in Nachbarkreis – 24 Neuinfektionen über Wochenende auf der Ostalb

Redakteur / Regio-Onliner Ostalb

Der Inzidenzwert im Ostalbkreis sinkt weiter. Am vergangenen Donnerstag lag er noch bei 27 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche. Über das vergangene Wochenende sank die Inzidenz erneut leicht. Aktuell (Stand Sonntag, 24 Uhr) zeigt das Dashboard des Landratsamts die Zahl 26.

Zwar ist auch die Sieben-Tage-Inzidenz im Nachbarlandkreis Schwäbisch Hall zurückgegangen. Lag der Wert in der vergangenen Woche noch bei 129, so ist er am Sonntag auf 114 gesunken. Im Vergleich zu den anderen Kreisen in der Region allerdings enorm. Der bayerische Donau-Ries-Kreis liegt derzeit (Stand Montag) bei gerade einmal 18 Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100 000 Einwohner.

+++Themen-Dossier zur Corona-Krise+++

Im Laufe des Sonntag haben die Labore lediglich eine Neuinfektion an die Gesundheitsbehörde des Ostalbkreises gemeldet. Über das vergangene Wochenende 24. Damit steigt der Wert der Gesamtinfektionen auf 9223 seit März des vergangenen Jahres. Davon gelten 8844 als genesen.

Allerdings hat es seit Freitag erneut drei Todesfälle im Kreis gegeben. Seit Ausbruch der Pandemie starben somit 256 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19. Bei den aktiven Fällen hingegen setzt sich der Abwärtstrend weiterhin fort. Seit Freitag ist der Wert um 35 gesunken. Aktuell (Stand Sonntag) sind 123 Menschen im Kreisgebiet mit Sars-CoV-2 infiziert. Vergleichsweise wenig mit Blick auf den Nachbarkreis Schwäbisch Hall.

Dort sind es derzeit 355 Infizierte. Seit Ausbruch der Krise wurden hier 5392 Menschen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Aufgrund der nach wie vor hohen Zahlen hat die Kreisverwaltung nach Aufhebung der Ausgangssperre im Land Baden-Württemberg per Allgemeinverfügung eine kreisweite Beschränkung zwischen 21 und 5 Uhr beschlossen. Diese ist bis zum Montag, 22. Februar, gültig. Ob der Kreis die Ausgangssperre verlängert, ist bislang nicht bekannt.

Vergleiche der Landkreise

Die Gegenüberstellung der Corona-Zahlen dient der Übersicht. Direkte Vergleiche der Landkreise sind nicht aussagekräftig. Unterschiedliche Faktoren spielen bei der Beurteilung der Pandemie-Lage im jeweiligen Kreis entscheidende Rollen.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit neuen Termininfos für neue Altersklassen

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Lockdown-Verlängerung mit Lockerung: Das sind die Beschlüsse des Corona-Gipfels

Der Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Deutschland wird angesichts weiter hoher Infektionszahlen grundsätzlich bis zum 28. März verlängert. Allerdings soll es je nach Infektionslage viele Öffnungsmöglichkeiten geben. Das haben Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Länder-Ministerpräsidenten am Mittwoch in Berlin in stundenlangen Verhandlungen beschlossen.

Vereinbart wurde eine stufenweise Öffnungsstrategie mit eingebauter Notbremse: Führen einzelne Lockerungen zu einem starken Anstieg der Infektionszahlen in einer ...

Stufenweise aus dem Lockdown: So gehen BaWü und Bayern mit den Beschlüssen um

Bund und Länder wollen in der Coronakrise einen Balanceakt wagen: In vorsichtigen Schritten soll das öffentliche Leben zurückkehren, obwohl die Infektionszahlen zuletzt leicht stiegen. Eine entscheidende Rolle kommt dabei massenhaften Schnelltests zu, bei den Impfungen soll zudem das Tempo deutlich anziehen.

+++ Alle bundesweit geltenden Beschlüsse der Bund-Länder-Beratungen finden Sie hier +++

Was das für Baden-Württemberg bedeutet Baden-Württemberg trägt die Entscheidung der Bund-Länder-Runde für regionale Lockerungen ...

Mehr Themen