Gelingt Daniel Nietzer mit den Sportfreunden der Befreiungsschlag?
Gelingt Daniel Nietzer mit den Sportfreunden der Befreiungsschlag? (Foto: Schlipf)
jsc

An diesem Samstag (14 Uhr) treffen die Sportfreunde Dorfmerkingen, (Platz 17, 10 Punkte) auf den TSV Ilshofen (Platz zwölf, 15 Punkte). Hier möchte die Mannschaft um Trainer Helmut Dietterle ihre Negativserie von einem Punkt aus den vergangenen fünf Partien beenden. Die Gastgeber dagegen haben aus den vergangenen fünf Partien acht Punkte geholt und sich auf Platz zwölf vorgekämpft.

Eine weitere bittere Diagnose gab es schon am Donnerstag. Yannick Schmidt hat sich in der Partie gegen SV Oberachern das vordere Kreuzband angerissen. Ob eine OP erforderlich sein wird, muss der Orthopäde erst noch entscheiden. Ausfallen wird Schmidt jedoch mindestens sechs Wochen. Seine Teamkollegen dagegen treffen in der Partie gegen den TSV Ilshofen auf alte Bekannte.

Nicht nur als Gegner aus der Verbandsliga beziehungsweise einiger Vorbereitungspartien, sondern auch auf eine Vielzahl bekannter Spieler aus dem Ostalbgebiet. So haben vor der Saison mit Stani Bergheim und Maximilian Eiselt vom TSV Essingen, Noah Feil und Hahn vom VfR Aalen, sowie Dominik Pfeifer von der Normannia aus Gmünd, nicht weniger als fünf Spieler von der Ostalb einen Wechsel nach Ilshofen bevorzugt. Schelhorn kam ein Jahr zuvor ebenfalls aus Aalen. Mit Rodewald (SC Freiburg), Brenner (FSV Hollenbach) sowie Lausenmeyer (Satteldorf) haben sich vor Saisonbeginn weitere Akteure dem TSV Ilshofen angeschlossen. Bis auf Feil, der den TSV Ilshofen inzwischen wieder verlassen hat sind nahezu alle genannte Akteure zu Stützen des TSV Ilshofen geworden. Vor allem die Offensive des TSV Ilshofen, mit Kurz (bisher neun Treffer) Bergheim, Eiselt und Schelhorn, kann jeder Abwehr das Leben schwer machen. Pech hatte Ilshofens Keeper Wieszt, der sich kurz vor Spielende bei den Stuttgarter Kickers einen Bruch des Armes zuzog. Jedoch mit Ersatztorhüter Nowak verfügt der TSV über einen nahezu adäquaten Ersatz.

Nach sechs sieglosen Spielen ist das Nervenkostüm an den Sportfreunden nicht spurlos vorüber gegangen. Während der Woche wurden die Schwerpunkte bei den Trainingseinheiten auf die Abwehrarbeit, Zweikampfverhalten und Chancenverwertung, gelegt.

Während in der Abwehr zu viele Fehler zu unnötigen Gegentoren führten, haderte man im Sturmspiel mit der Chancenverwertung. Personell müssen die Sportfreunde neben Yannick Schmidt und Christian Scherer (Schulterverletzung, wird mindestens noch 4 Wochen fehlen) verzichten. Michael Wende liegt grippekrank im Bett. Erfreulich ist jedoch, dass Michael Schiele dem Team wieder zur Verfügung

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen