Historische Ausstellung in den Geschäftsstellen

Lesedauer: 1 Min

Die historische Ausstellung ist noch bis 25. Mai in der Geschäftsstelle Unterrombach, dann wird sie am 28. Mai in der VR-Bank-Hauptstelle Schwäbisch Gmünd eröffnet. Die Chronik haben alle Vertreter anlässlich der Vertreterversammlung bekommen, oder erhalten sie in den Geschäftsstellen.

In diesem Jahr feiert die VR-Bank Ostalb ihren 150. Geburtstag. Begleitet wird das Jubiläumsjahr von einer Wanderausstellung „150 Jahre VR-Bank Ostalb“, die in einigen VR-Bank-Geschäftsstellen präsentiert wird, und einer Jubiläumschronik.

VR-Bank-Chef Hans-Peter Weber eröffnete die Wanderausstellung in der VR-Bank-Geschäftsstelle Unterrombach. Er betonte, dass ein bedeutendes Stück Zeitgeschichte hinter der Bank liege, was die Ausstellung dokumentiere. Genossenschaften als „Kinder der Not“ hätten sich in allen Krisensituationen bewährt und diese überstanden, wie auch die aktuellen Probleme wie Wirtschafts-, Finanzmarkt- und Staatskrisen sowie anhaltende Niedrigzinsphase. Die Prinzipien der Selbsthilfe, der Selbstverantwortung und Selbstverwaltung würden heute noch gelten, mit denen das Genossenschaftswesen alle Krisen gut bewältigt habe. Heute sei die VR-Bank Ostalb gut aufgestellt.

Die historische Ausstellung ist noch bis 25. Mai in der Geschäftsstelle Unterrombach, dann wird sie am 28. Mai in der VR-Bank-Hauptstelle Schwäbisch Gmünd eröffnet. Die Chronik haben alle Vertreter anlässlich der Vertreterversammlung bekommen, oder erhalten sie in den Geschäftsstellen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen