Hanke-Treffer macht den Unterschied

Lesedauer: 5 Min
Auch der TV Neuler (schwarzes Trikot) konnte gegen Lauchheim nur Staunen. Der SVL feierte einen weiteren Sieg.
Auch der TV Neuler (schwarzes Trikot) konnte gegen Lauchheim nur Staunen. Der SVL feierte einen weiteren Sieg. (Foto: Thomas Siedler)
Sportredakteur/DigitAalen
Sportredakteur/DigitAalen

Eine Partie ist in der Fußball-Bezirksliga ausgefallen. Alle anderen fanden statt.

Neuler – Lauchheim 0:1 (0:1). Tor: Sebastian Hanke (9.). Die Gäste konnten bereits in der Anfangsphase den einzigen Treffer in der Partie landen. Aus gesamter Sicht war es jedoch ein sehr ausgeglichenes Spiel mit nur wenigen Höhepunkten. Ein Remis wäre genauso in Ordnung gewesen, jedoch waren die Gastgeber im Abschluss nicht konsequent genug.

TSV Heubach – Ellwangen 1:3 (1:2). Tore: 1:0 Knödler (20., FE), 1:1 Wenzel (30., FE), 1:2 Weber (36.), 1:3 Schultes (54.). Es entwickelte sich ein Spiel mit einer gesunden Härte beiderseits, in dem die Heubacher das erste Erfolgserlebnis verbuchen konnten. In der 20. Minute landete ein weiter Ball aus den hinteren Reihen bei Knödler, der nur durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden konnte. Den anschließenden Elfmeter verwandelte der Gefoulte dann selbst zum 1:0. Ein ähnliches Bild bot sich etwas später auf der anderen Seite, als Wenzel eine nahezu identische Situation zum 1:1 nutzen konnte. Danach kippte das Spiel in Richtung der Gäste. Fünf Minuten vor der Pause erzielte Weber aus dem Getümmel heraus das 2:1 für Ellwangen. Nach dem Seitenwechsel fehlte dem TSV der nötige Spielfluss, um die Gäste noch einmal in Bedrängnis zu bringen. Schultes erhöhte auf 3:1 nach 55 Minuten und damit war die Partie gelaufen.

Unterkochen – SSV Aalen 3:0 (2:0). Tore: 1:0 L. Funk (26.), 2:0 und 3:0 Gilgenberg (FE.,45.+1, FE., 60.). In einem unspektakulären Spiel setzte sich Unterkochen verdient durch. Nach einem Standard war Lukas Funk per Kopf zur Stelle und markierte das 1:0 für Unterkochen. Noch vor der Pause erhöhte die Heimelf durch einen Foulelfmeter auf 2:0. Nach der Pause war es es erneut ein Elfmeter, den Unterkochen zur Entscheidung nutzte.

Ebnat – Nattheim 1:5 (1:2). Tore: 0:1 Fischer (14., FE), 0:2 Brümmer (17.), 1:2 Krasniqi (43.), 1:3 Prater (48.), 1:4 Frank (70.), 1:5 Neubrand (85.). Ebnat kam überhaupt nicht ins Spiel und lag bereits nach 20 Minuten mit 0:2 in Rückstand. Danach konnten sie das Spiel offen gestalten und kamen kurz vor der Halbzeit zum Anschlusstreffer. Die TSG stellte kurz nach der Pause den Zwei-Tore-Abstand wieder her und kamen aufgrund der spielerischen Überlegenheit zu zwei weiteren Treffern.

Iggingen – Waldhausen 2:5 (0:2). Tore. 0:1, 0:2, 2:5 Yel (3., 12., 90.), 1:2 Gulz (50.), 1:3, 1:4 beide Mayer (63., 73.), 2:4 Koc (83.). Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte Waldhausen (83.). Die ersten 30 Minuten der Begegnung gehörten dem Tabellenführer. Direkt mit dem ersten Angriff konnten die Gäste durch einen Fernschuss von Yel in Führung gehen. Nicht einmal zehn Minuten danach legte Yel das 2:0 nach. Erst nach einer guten halben Stunde nahmen dann auch die Igginger an dieser Partie teil. Direkt nach dem Seitenwechsel traf Gulz für den VfL und brachte die Gastgeber wieder auf 1:2 heran. Doch der SV Waldhausen legte zwei Treffer nach. Damit war die Partie im Grunde vorbei.

Kirchheim/Tr. - Schnaitheim 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Oliver Bosch (57.), 1:1 Dominik Essig (88. Eigentor). Es hat gedauert, bis die Zuschauer Bezirksliga-tauglichen Fußball gesehen haben. „In der ersten Halbzeit haben sich beide Mannschaften schwer getan“, konstatierte Kirchheims Abteilungsleiter Hans Weigel. Zählbares gab es für beide Teams erst danach. Die Spielgemeinschaft legte nach der Pause zu und ging in Führung. Doch ein Eigentor von Dominik Essig zwei Minuten vor dem Ende brachte die SGM aber noch um die drei Zähler. „Für uns sind das zwei verlorene Punkte“, merkte Weigel an.

Neresheim – Gerstetten ausgefallen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen