Gunter Bühler löst Eberhard Schwerdtner als Vorsitzender des DRK Aalen ab

 Bei der Kreisversammlung wird Karl-Heinz Mendler (Mitte) für 50 Jahre Einsatz für das DRK mit der Verdienstmedaille des DRK-Lan
Bei der Kreisversammlung wird Karl-Heinz Mendler (Mitte) für 50 Jahre Einsatz für das DRK mit der Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Renate Köttke (rechts) und Gunter Bühler (links) gratulieren. (Foto: DRK Aalen)
Aalener Nachrichten

Der Bürgermeister von Bopfingen steht künftig an der Spitze des DRK-Kreisverbands Aalen. Gunter Bühler ist bei der 72. Versammlung des Verbands als Nachfolger von Eberhard Schwerdtner gewählt worden, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für das Amt zur Verfügung stand. Ein Rückblick auf zwei Jahre Corona und die Hilfsaktionen im Ahrtal, aber auch ein Finanzbericht standen ebenfalls auf dem Programm.

Zum ersten Mal nach zweijähriger coronabedingter Pause hat sich der Verband wieder in der Gemeindehalle in Wört getroffen. Darüber berichtet der DRK-Kreisverband Aalen in einer Pressemitteilung. Der Zweite Vorsitzende Helmut Bezler begrüßte die Gäste und Delegierten des DRK-Kreisverbands Aalen und führte durch die Sitzung. Der langjährige Vorsitzende Eberhard Schwerdtner war aus gesundheitlichen Gründen verhindert.

Der Zweite Vorsitzende bedankte sich bei allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern für das vergangene Jahr und freute sich über das „eindrucksvolle Jahrbuch“. Der Tätigkeitsbericht umfasste die Jahre 2019, 2020 und 2021, bedingt durch die Zwangspause während der Corona-Pandemie.

Bereits 2019 sei der Fachkräftemangel ein großes Thema beim DRK-Kreisverband Aalen gewesen. Bezler appellierte an alle Politiker, sich dieses Themas anzunehmen und Lösungen zu finden, die kurzfristig umsetzbar seien.

Bezler bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihr beispielloses Engagement in dieser schwierigen Coronazeit und erwähnte viele der zahlreichen Beispiele, die den Zusammenhalt und die Kraft des freiwilligen Engagements widerspiegeln, beispielsweise Teststationen oder Impfaktionen. „Hier hat sich die Stärke unseres Verbands deutlich gezeigt. Einheiten standen zusammen, und kreative Lösungen wurden gefunden“, so Belzer. Hinzu kam im Juli vergangenen Jahres das verheerende Hochwasser im Ahrtal, bei dem auf die Helferinnen und Helfer von der Ostalb Verlass gewesen sei. In den letzten drei Jahren sei Unbeschreibliches geleistet worden, wie der Zweite Vorsitzende in seiner Rede betonte.

Wie der Kreisverband außerdem mitteilt, habe sich gezeigt, dass sich in den Jahresabschlüssen 2019, 2020 und 2021 die Umsätze zum Teil deutlich vergrößerten. Trotz Pandemie habe der Kreisverband keine roten Zahlen verzeichnen müssen. 2020 zeigte sich die Pandemie erstmals in einem Abschluss. Dabei kam es zu einer Umsatzerhöhung von sieben auf acht Millionen Euro. Der DRK-Kreisverband Aalen habe in der Pandemie kein Personal entlassen müssen.

Des Weiteren konnten nach Angaben des Kreisverbands 2021 vier Großprojekte mit insgesamt 36,9 Millionen Euro abgeschlossen werden. Hierzu zählt neben dem Seniorenzentrum Lauchheim das Verwaltungszentrum im Stadtoval Aalen, das Rettungszentrum Abtsgmünd und der Neubau der DRK-Kindertagesstätte Abenteuerland.

Nachdem Eberhardt Schwerdtner aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für die Wahl des Vorsitzenden zur Verfügung stand, wird der bisherige Dritte Vorsitzende Bühler in das Amt gewählt.

In einer kurzen Vorstellung erklärte der Bürgermeister der Stadt Bopfingen, er habe den Kreisverband Aalen als sehr starke Organisation kennengelernt. Eberhard Schwerdtner habe immer großen Wert darauf gelegt, dass Ehrenamt und Hauptamt zwei Säulen darstellen, die den Kreisverband tragen, das habe ihm schon immer imponiert. Bühler sprach die Teilnehmer der Kreisversammlung als starke Gemeinschaft an, die vielfältige Aufgaben zu bewältigen haben.

Renate Kottke sprach außerdem noch Karl-Heinz Mendler für 52 Jahre ehrenamtliche Dienste für den Ortsverein Ellwangen ihren Dank aus. Mendler wurde für mehr als 50 Jahre in Einsatz für das DRK mit der Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie