Groiß zum TSV

Lesedauer: 2 Min

Das Jahr ist noch gar nicht so alt und schon gibt es beim TSV Essingen wieder Neuigkeiten – und zwar positive. Mit Niklas Groiß (Normannia Gmünd), Cedrik Schmid (SSV Reutlingen) und Patrick Fuchs (SV Wört) schließen sich gleich drei neue Akteure dem TSV an – ein Wechsel steht noch in der Schwebe.

Niklas Groiß kennt Patrick Schiehlen, Sportlicher Leiter der Essinger, noch aus seiner Zeit bei Hofherrnweiler. Vor dieser Saison hatte Groiß den Schritt von der Landes- in die Oberliga gewagt, schloss sich Normannia Gmünd an. Auf einige Einsätze ist Groiß gekommen beim FCN, doch unter anderem ein dreimonatiger Auslandsaufenthalt in den USA verhinderte, dass der bullige Stürmer sich nachhaltig in Erinnerung bringen konnte. „Am Ende waren beide Seiten wohl nicht mehr ganz zufrieden mit der Situation. Zu Niklas hab ich nie den Kontakt abreißen lassen“, sagt Schiehlen über den Transfer seines Neuzugangs. Bis 2020 hat Groiß unterschrieben. Dazu gesellt sich mit Cedrik Schmid ein Linksverteidiger, der vom Oberligisten SSV Reutlingen kommt. Der 19-Jährige kann auch den offensiven Part auf links spielen. Des Weiteren wechselt Philipp Fuchs vom Bezirksligisten SV Wört ins Schönbrunnenstadion. Einig, so Schiehlen, sei man sich auch mit einem anderen Spieler aus der Bezirksliga. Vom SV Neresheim soll Schlussmann Samuel Aubele kommen. „Mit dem Spieler sind wir uns einig, er will zu uns, wir wollen ihn. Nur Neresheim möchte ihn nicht abgeben“, sagt Schiehlen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen