Geschafft! KG ringt weiter in der Oberliga

Lesedauer: 5 Min
Mirco Minguzzi (rotes Trikot) zeigte sich erneut in perfekter Verfassung und besiegte den starken Malte Ziegler (blaues Trikot).
Mirco Minguzzi (rotes Trikot) zeigte sich erneut in perfekter Verfassung und besiegte den starken Malte Ziegler (blaues Trikot). (Foto: Thomas Siedler)
Aalener Nachrichten

Mit einer fulminanten Aufholjagd und einer geschlossenen Mannschaftsleistung hat trotz ersatzgeschwächter Aufstellung und drei Jugendringern ein 18:16-Sieg gegen den TSV Ehningen errungen werden. Damit hat sich die KG den Verbleib in der Ringer-Oberliga gesichert und kann befreit nächste Woche gegen den Tabellenletzten antreten.

57 kg Gr.Röm: Der Nachwuchsringer Norik Lutz musste für den an Grippe erkrankten Ralf Pfisterer antreten, und sein Debüt in der Oberliga geben. Gegen den erfahrenen Sulejman Ajeti war Norik aber chancenlos und musste sich mit einer Schulterniederlage geschlagen geben.

130 kg Freistil: Max Knobel hatte mit Micheil Tsikovani einen griechischen Spitzenringer gegen sich. Knobel konnte die Angriffe des Ehningers gut abwehren und überließ dem Ehninger mannschaftsdienlich nur einen 0:5-Punktsieg.

61 kg Freistil: Der Jugend-Ringer Lorenz Sturm hatte mit Sahir Bahir Saidy einen ebenfalls starken Ringer gegen sich. Sturm musste sich technisch überlegen geschlagen geben.

98 kg Gr.Röm: Mirco Minguzzi hatte mit Malte Ziegler einen körperlich starken Gegner gegen sich. Menguzzi ist aber derzeit in einer absoluten Top-Verfassung, konnte mit Durchdrehern punkten und den völlig perplexen Ehninger noch der Pause technisch überlegen besiegen.

66 kg Gr.Röm: David Kraus hatte mit Constantin Bulibasa einen ehemaligen Aalener Bundesliga-Ringer gegen sich. Kraus kämpfte aktiv und konnte anfangs sogar in Führung gehen. Der erfahrene Bulibasa fand aber immer besser in den Kampf und konnte einen 11:5-Punktsieg erkämpfen.

86 kg Freistil: Christian Pfisterer hatte mit Marc Luithle einen ehemaligen deutschen Spitzenringer gegen sich. Pfisterer hatte körperliche Vorteile und ließ dem Ehninger keine Chance. Nach rund vier Minuten konnte er eine technische Überlegenheit feiern.

71 kg Freistil: Enio Kertusha hatte mit Sebastian Sander einen unbequemen Gegner gegen sich. Es gestaltete sich ein offener Kampf, bei dem Kertusha cleverer agierte und den Kampf dominierte. Kertusha nutzte geschickt seine Schnelligkeit und konnte einen knappen 5:0-Punktsieg einfahren. (10:12)

80 kg Gr.Röm: Jan Musial startete in der Gewichtsklasse 80 griechisch-römisch gegen den erfahrenen Kai Rösch. Der Ehninger spielte seine Erfahrung aus und gelangte so zum Überlegenheitssieg. (10:16).

75 kg Gr.Röm: Nun mussten wieder einmal die letzten beiden Kämpfen mit mindestens drei Punkten gewonnen werden, um wichtige Mannschaftspunkte zu sammeln. Nicklas Haßler hatte mit Simon Prochazka aber eine lösbare Aufgabe. Haßler konnte seinen Gegner relativ schnell in die Bodenlage bringen und mit Durchdrehern nach 80 Sekunden technisch überlegen besiegen. (14:16)

75 kg Freistil: Die Stimmung kochte nun in der Dewanger Wellandhalle und die Spannung war greifbar. Peter Eckstein musste seinen Kampf nun mit mindestens zwei Mannschaftspunkten gewinnen um ein Remis zu erkämpfen. Mit Samuel Siegel hatte Eckstein aber auch einen wehrhaften Ehninger gegen sich. Eckstein konnte anfangs nur sehr schwer punkten und startete mit zwei Punkten Vorsprung in die zweite Kampfhälfte. Hier drehte Eckstein nochmals auf und konnte seinen Gegner überraschen und in die gefährliche Lage bringen, aus der sich der Ehninger nicht mehr befreien konnte. Eckstein wurde unter großem Jubel Schultersieger und der Sieg für die KG war perfekt. Endstand somit: 18:16.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen