Gefahr aus der Offensive

Lesedauer: 2 Min

Gestärkt durch den wichtigen Auswärtssieg bei der TSG Giengen geht Handball-Bezirksklasse-Tabellenführer HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag in sein vorletztes Heimspiel der Saison. Gast ist um 20.30 Uhr in der Talsporthalle die Landesligareserve des TSV Bartenbach, die aktuell mit 20:18 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz steht, nicht mehr in den Kampf um die Aufstiegsplätze eingreifen kann, aber auch nichts mehr mit den hinteren Plätzen zu tun hat.

Verdanken tun die Gäste dies ihren beiden Siegen in den letzten beiden Begegnungen, in denen sie Giengen und Bezirksligaabsteiger Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf II sicher besiegen konnten. Beachtenswert ist dabei, dass die Bartenbacher einmal 38 und das andere Mal 35 Treffer erzielen konnten, also aktuell eine ganz ordentliche Offensive zu bieten haben. Aber dass die HG eine gute Defensive stellen kann, hat die Mannschaft der Trainer Roland Kraft und Gerhard Bleier in den letzten Spielen durchaus bewiesen. Man wird den Gast sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern, wie schon so oft in dieser Saison bewiesen, mit aller Konzentration in diese Partie gehen. Allerdings wird man nicht ganz in Bestbesetzung antreten können, aber der sehr große Kader in dieser Saison bietet auch Alternativen an Spielern die auf ihren Einsatz brennen und alles in die Waagschale werfen werden. Auch im Hinspiel war man bei weitem nicht in Bestbesetzung und hatte damals, nach langem Kampf, am Ende mit 22:26 doch das bessere Ende für sich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen