Fußballspieler der Kreisliga B sind so ausgerastet, dass das Spiel abgepfiffen werden musste. Trotzdem kam es zu einer Schläge
Fußballspieler der Kreisliga B sind so ausgerastet, dass das Spiel abgepfiffen werden musste. Trotzdem kam es zu einer Schlägerei auf dem Sportgelände Am Schimmelberg. (Foto: Roland Weihrauch)
Aalener Nachrichten

Fußballspieler der Kreisliga B sind so ausgerastet, dass das Spiel abgepfiffen werden musste. Trotzdem kam es zu einer Schlägerei auf dem Sportplatz Am Schimmelberg.

In der Nachspielzeit des Spiels der SG Union Wasseralfingen und der DJK Aalen am Mittwoch hatte die Union einen späten Führungstreffer erzielt. Es kam wohl zu einer strittigen Spielsituation, die zu einem Handgemenge zwischen den Mannschaften führte. Ein 23 Jahre alter Spieler der DJK schlug einen 24-Jährigen der Union mit einem Faustschlag nieder. Mit dem Ergebnis, dass der Spieler mit einer Platzwunde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Der 23-jährige erhielt die rote Karte, der Schiedsrichter pfiff das Spiel ab. Es folgten Streitigkeiten zwischen der Gastmannschaft und Zuschauern, wobei es Ordnern gelang, die Situation zu entschärfen. Bis die Polizei mit drei Streifenwagen angerückt war, hatte sich die Gesamtsituation bereits wieder beruhigt.

Das Polizeirevier Aalen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, soweit noch nicht geschehen, sich unter Telefon 07361/5240 zu melden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen