Fußball-Verbandsstaffel: Zurück in der Spur

Lesedauer: 3 Min
Kai Eder

TSG: Federschmidt - Ulrich (42. Schlosser), Gröner, Lo Giudice (46. Eßwein), König, Sedlatschek (57. Lutolli), Discher, Schmidt, Stas, Krohmer, Grimm. Tore: 1:0 Schmidt (9.), 1:1 Fröhlich (30.), 2:1 Sedlatschek (35.), 3:1 Krohmer (45.).

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge haben die U 19-Fußballer der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach einen verdienten 3:1-Heimerfolg gegen den Aufsteiger GSV Maichingen in der Verbandsstaffel-Nord gefeiert.

Die TSG ging bereits in der neunten Minute in Führung. Adrian Grimm konnte sich von der rechten Seite durchsetzen. Seinen Abschluss parierte der Torhüter aus Maichingen direkt vor die Füße von Jannik Schmidt. Dieser hatte keine Mühe den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie zu drücken. Diese Führung gab zunächst Selbstvertrauen.

Die Jungs vom Sauerbach hatten in der Folgezeit öfters die Gelegenheit die Führung auszubauen. Doch die Chancen wurden liegengelassen. Dies machte dem Aufsteiger aus Maichingen mehr Mut. Folgerichtig dann der Ausgleichstreffer in der 30. Minute durch Lars Fröhlich.

TSG wieder am Drücker

Von nun an war aber wieder die TSG am Drücker. Nach Vorarbeit von Jannik Schmidt konnte Marco Sedlatscheck in der 35. Minute die 2:1-Führung erzielen. Die Entscheidung dann kurz vor dem Halbzeitpfiff. Tim Krohmer schob überlegt aus 13 Metern ins rechte untere Toreck zum 3:1 ein. Nach der Pause wurden auf Seiten der TSG mehrere klare Torchancen vergeben. Der Gast aus Maichingen schwächte sich in der Schlussphase durch eine Rote Karte und einer Zeitstrafe selber. Trotz Überzahl gelang der TSG kein weiterer Treffer. Maichingen hatte in der Schlussphase sogar noch die Chance auf den Anschlusstreffer. Insgesamt aber ein verdienter Sieg. Das nächste Spiel bestreiten die Jungs vom Sauerbach erst am 4. Mai in Rutesheim.

TSG: Federschmidt - Ulrich (42. Schlosser), Gröner, Lo Giudice (46. Eßwein), König, Sedlatschek (57. Lutolli), Discher, Schmidt, Stas, Krohmer, Grimm. Tore: 1:0 Schmidt (9.), 1:1 Fröhlich (30.), 2:1 Sedlatschek (35.), 3:1 Krohmer (45.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen