Fußball-Verbandsligist mit Respekt im ersten Heimspiel

Lesedauer: 4 Min
Essingen startet in die Saison
Essingen startet in die Saison (Foto: Thomas Siedler)
tsve

Die Generalprobe am Mittwochabend ist für den Fußball-Verbandsligisten TSV Essingen im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Aufgrund des starken Regens war ein Anpfiff im Pokal gegen die Stuttgarter Kickers im Schönbrunnenstadion schlichtweg nicht möglich.

„Vielleicht ist es ja gut, wenn wir das erste Pflichtspiel im Rücken haben, wenn wir gegen die Kickers antreten“, sagt Frank Sigle, Sportlicher Leiter des TSV. Das Pokalduell wird in der kommenden Woche nachgeholt. Und dieses erste Pflichtspiel hat der TSV nun an diesem Samstag (14 Uhr) gegen den SSV Ehingen-Süd in der Liga. Das samstägliche Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften ist eines von Tabellennachbarn der vergangenen Saison. Ehingen folgte auf dem fünften Platz direkt auf Essingen, hatte 47 und damit nur fünf Zähler weniger gesammelt als die Mannschaft von Beniamino Molinari. „Ich denke doch, dass da eine sehr starke Mannschaft auf uns zukommt, die wir sicherlich nicht auf die leichte Schulter nehmen werden“, sagt Sigle. Mit der Vorbereitung sind die Verantwortlichen des TSV absolut einverstanden, vor allem habe sich schnell eine Mannschaft gebildet, so der Sportliche Leiter.

Ibrahim mit guter Vorbereitung

„Bei all den Neuzugängen hätte ich nie erwartet, dass das so schnell funktionieren würde“, freut sich Sigle. Nach dem Abgang von Stani Bergheim nach Ilshofen hat die Kapitänsbinde Tim-Ulrich Ruth übernommen, der bereits in der vergangenen Saison Vizekapitän unter Molinari war. Sein Stellvertreter ist Julian Biebl, der kürzlich erst aus dem Urlaub zurückgekehrt ist. Im Mannschaftsrat dazu gesellen sich Patrick Funk, Fabian Weiß sowie der junge Jermaine Ibrahim. Vor allem Letzteren attestiert Sigle eine starke Vorbereitung. „Vielleicht puscht ihn das Mitwirken im Mannschaftsrat noch zusätzlich. Und Tim hätte ich auch zum Kapitän ernannt, er macht auch abseits des Platzes unheimlich viel für die Mannschaft und den Verein“, so Sigle. Gegen Ehingen muss Molinari nur auf die beiden Langzeitverletzten Jonas Gebauer und Johannes Eckl verzichten, hat sonst alle Mann an Bord beim Start in die neue Saison – und damit auch gleich die Qual der Wahl. Bei allem Respekt vor dem Gegner fügt Sigle aber an: „Wir haben ein Heimspiel und unsere Heimspiele möchten wir natürlich alle gewinnen. Vor allem zum Auftakt wäre das natürlich sehr wichtig.“ Einen guten Start erhofft sich allerdings auch der ehemalige Nachbar.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen