Fußball: Hofherrnweiler-Unterrombach schlägt Gmünd

Lesedauer: 2 Min

Benjamin Bilger.
Benjamin Bilger. (Foto: läm)
Timo Lämmerhirt
Sportredakteur/DigitAalen

Nein, Ergebnisse sind nicht das Nonplusultra in der Vorbereitung. Drei Niederlagen in Serie lassen aber zumindest aufhorchen, so geschehen beim Fußball-Verbandsligisten 1. FC Normannia Gmünd, der am Samstag nun auch mit 1:3 (1:2) beim Landesligisten TSG Hofherrnweiler-Unterrombach gar nicht mal unverdient verloren hat. FCN-Trainer Holger Traub bewahrt die Ruhe.

Mit einem schnellen Angriff war Felix Bauer plötzlich frei vor Dennis Burkert im TSG-Gehäuse und ließ diesem keine Chance – die Führung nach nur sieben Minuten. Nach einer starken Vorarbeit von David Weisensee netzte Maximilian Blum zum Ausgleich ein. Oliver Rieger traf nach einer Weisensee-Flanke zum 2:1. Timo Frank profitierte beim 3:1 von einem Fehlgriff von Normannia-Torwart Timo Hummel.

TSG-Coach Benjamin Bilger freute sich nach dem Sieg. „Nach dem 0:1 haben wir uns geschüttelt wie schon in der Hinrunde und dann Druck nach vorne gemacht und den Gegner teilweise hinten reingedrückt. Im Großen und Ganzen war es ein sehr schönes Spiel, auch von der Normannia“, so Bilger.

TSG: Burkert, Kepura – Borst, Groiß, Rieger, Weisensee, Rief, Baß, Blum, Köhnlein, Leister, Christlieb – Horlacher, Avduli, Weiland, Weidl, Frank.

Tore: 0:1 Bauer (7.), 1:1 Blum (15.), 2:1 Rieger (39.), 3:1 Frank (48.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen