Fußball-Drittligist VfR Aalen verliert Stadionsponsor Scholz

Lesedauer: 2 Min

VfR Aalen verliert Stadionsponsor Scholz.
VfR Aalen verliert Stadionsponsor Scholz. (Foto: Archiv)

Künftig sprechen VfR Aalen, Fans und Stadt nicht mehr von der Scholz-Arena: Der finanziell angeschlagene Fußball-Drittligist muss sich für die kommende Saison einen neuen Namenssponsor für sein Stadion suchen. Die Scholz Immobilien GmbH & Co. KG und die Berndt-Ulrich Scholz GmbH haben die Werbeverträge über die Namensrechte am Aalener Stadion und dem Trainingsplatz außerordentlich gekündigt, gab der Verein am Mittwochmittag bekannt.

Der Insolvenzverwalter Holger Leichtle von Schultze & Braun will die Wirksamkeit der Kündigung zunächst rechtlich überprüfen, heißt es weiter. Erst Anfang der Woche war vom Amtsgericht Aalen das Insolvenzverfahren gegen den Verein eröffnet worden. Das würde aber noch keine außerordentliche Kündigung rechtfertigen, sagte der Insolvenzverwalter. Das Vorgehen der Sponsoren werde daher noch einmal geprüft. Leichtle hofft aber auf eine einvernehmliche Lösung.

Markus Thiele, Geschäftsführer Sport und Marketing des VfR, kündigte an, dass sich der Verein umgehend auf die Suche nach einem Namensgeber machen werde: „Wir beginnen, für die Namensrechte am Stadion einen neuen Sponsoring-Partner zu suchen.“ Ein langfristiger Partner für die Zukunft könne neue Möglichkeiten eröffnen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen