Frau wird bei Unfall schwer verletzt – Rettungshubschrauber im Einsatz

Lesedauer: 2 Min
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Nach einem Unfall in Adelmannsfelden ist am Donnerstagmittag eine Frau mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden. Sie zog sich nach Polizeiangaben lebensbedrohliche Verletzungen zu. Das Auto der Frau wurde so stark demoliert, dass sie und ihre Mitfahrer aus dem Fahrzeug befreit werden mussten.

Laut Polizeiangaben saßen zwei weitere Personen im Auto der Frau - eine 19-Jährige und ein weiteres Mädchen, dessen Alter die Polizei noch nicht ermitteln konnte. Die beiden Mädchen wurden schwer verletzt. 

Die 53-jährige Frau war von Adelmannsfelden Richtung Hammerschmiede unterwegs, als sie am Ortsausgang die Vorfahrt eines anderen Autos missachtete. Der 51-jährige Fahrer stieß mit seinem Fahrzeug in die Seite der Frau. Der Fahrer wurde leicht verletzt und musste ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Autos kamen von der Straße ab und landeten in der Wiese. Zuvor war die 53-Jährige mit ihrem Auto gegen ein Verkehrsschild geprallt.

Neben dem Rettungshubschrauber waren drei Rettungswagenbesatzungen, ein Notarzt und die Feuerwehren aus Adelmannsfelden und Ellwangen im Einsatz. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 8500 Euro. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Kreuzungsbereich war laut Polizei bis 12.45 Uhr voll gesperrt. Danach konnte der wenige Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbei geleitet werden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen