Früh übt sich

Lesedauer: 2 Min
Aalener Nachrichten

Seit fünf Jahren gibt es nun die Kindersportschule (KiSS) des MTV Aalen. Hunderte Kinder haben seither die KiSS-Angebote durchlaufen - ob die einzelnen KiSS-Gruppen oder in den regelmäßigen Feriencamps. Nun gibt es einen Wechsel an der Spitze, denn seit 1. April ist Andrea Baur die neue KiSS-Leiterin der Kindersportschule des MTV Aalens.

Die 33-jährige hat bereits fünf Jahre als KiSS-Leiterin beim VfL Herrenberg gearbeitet und ist selbst Mutter einer kleinen Tochter. Als Stellvertreterin fungiert weiterhin Ines Lechner. Begonnen wird bereits im zarten Alter von drei Monaten bei den Krabbelkäfern. Sobald die Kinder laufen können wechseln sie zu den Laufzwergen. „Ab drei Jahren geht es weiter mit der Mini-Kiss, jetzt zum ersten Mal ohne Eltern. Hier werden den Kindern mit viel Spiel und Spaß die motorischen Grundlagen wie rollen, werfen, fangen, hangeln et cetera spielerisch näher beigebracht und erste Spiel- und Turnformen erlernt“, sagt Baur. Ab dem fünften Lebensjahr werden die verschiedenen Sportarten eingeführt. Die KiSS schult die Kinder bis zu einem Alter von zehn Jahren in bis zu 17 verschiedene Sport- und Bewegungsarten. Das wichtigste Ziel in der KiSS ist die Vermittlung von Spaß an der Bewegung. „Denn dann werden Kinder zu einem lebenslangen Sporttreiben motiviert“, so die neue KiSS-Leiterin. Natürlich wird aber auch Wert auf die individuelle Förderung und Talentsichtung gelegt. Die KiSS des MTV bietet des Weiteren Schwimmen an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen