Feuerwehr probt den Ernstfall

Lesedauer: 2 Min

Mit einer Drehleiter (im Bild) und einer Schiebeleiter hat die Feuerwehr an der ehemaligen Ritterschule die Evakuierung des Geb
Mit einer Drehleiter (im Bild) und einer Schiebeleiter hat die Feuerwehr an der ehemaligen Ritterschule die Evakuierung des Gebäudes geübt. (Foto: Peter Schlipf)
Redakteurin/DigitAalen

Aalen Aalen (lua) - Die Aalener Feuerwehr hat am Dienstagvormittag an der ehemaligen Ritterschule den Ernstfall geprobt. Im Gebäude, in dem der Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbundes untergebracht ist und die Deutsche Angestellten Akademie Unterricht anbietet, haben die Feuerwehrleute eine Evakuierung geübt (Foto: Schlipf). „Wir wollten in Zusammenarbeit mit dem Betreiber herausfinden, wie die Menschen am besten aus dem Gebäude kommen und wie wir als Feuerwehr dort am besten anleitern können“, erklärt Kai Niedzella, Kommandant der Feuerwehr Aalen. Wer Lust hatte, durfte „gerettet“ werden, so Niedzella weiter. Das sei einmal über den Korb der Drehleiter, über ein Absteigen an der Drehleiter oder über eine am Gebäude angelegte Schiebeleiter möglich gewesen, erklärt der Kommandant. Ein Retten über die Leiter durch die Feuerwehr sei im Ernstfall aber immer das letzte Mittel. Nach Möglichkeit sollte man ein Gebäude über das Treppenhaus verlassen und nicht erst warten, bis die Feuerwehr kommt, so Niedzella. Im Übungseinsatz waren acht Feuerwehrleute mit einer Drehleiter und einem Löschfahrzeug.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen