FCH-Talente steigen zu den Profis auf

Lesedauer: 2 Min

Der Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim kann für die kommende Saison interne Neuzugänge verzeichnen. Mit Gökalp Kilic, Kevin Sessa und Tobias Reithmeir rücken gleich drei Spieler aus dem Nachwuchs-LeistungsZentrum in den Profikader. Alle drei waren in der zurückliegenden Saison für die U-19-Junioren des FCH in der Bundesliga aufgelaufen.

Kilic spielt seit der U 16 für den FCH. Der 18-jährige Mittelfeldspieler, der zuvor beim Kooperationsverein SC Geislingen die Fußballschuhe schnürte, war in der Vergangenheit auch schon im Trainingslager bei den Profis dabei gewesen. Teamkollege Sessa debütierte sogar bereits in der Profimannschaft von Cheftrainer Frank Schmidt. Der Rechtsfuß ist Teil des erweiterten Kaders der deutschen U-18-Nationalmannschaft. Dritter FCH U-19-Spieler aus der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest, der es in den Profikader geschafft hat, ist Innenverteidiger Reithmeir (18 Jahre alt). Er kam im Januar 2016 nach Heidenheim und lief zuvor für den Nachwuchs des FC Ingolstadt auf. Kilic und Sessa, die weiterhin auch für die U 19 spielberechtigt bleiben, erhalten jeweils Dreijahresverträge bis zum 30. Juni 2021. Reithmeir kann künftig nur noch bei den Profis eingesetzt werden, er erhält einen Einjahresvertrag. Gleichzeitig hat sich das NLZ im Torhüterbereich verstärkt. Von den Stuttgarter Kickers wechselt Diant Ramaj zur kommenden Saison nach Heidenheim. Fest steht bei den Profis indes jeweils der Abschied von Innenverteidiger Ibrahim Hajtic und Angreifer Dominik Widemann, deren Verträge beim FCH zum 30. Juni auslaufen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen