Familiengruppe entwickelt sich gut

Lesedauer: 4 Min
  Felizitas Lutz (links) und Hiltrud Bader (rechts) umrahmen die Jubilare Karl-Heinz Schaeffer, Karin Weiß und Georg Meiß (von l
Felizitas Lutz (links) und Hiltrud Bader (rechts) umrahmen die Jubilare Karl-Heinz Schaeffer, Karin Weiß und Georg Meiß (von links). (Foto: Adolf Wahl)
Aalener Nachrichten

230 Mitgliedsjahre bei der Ehrung, mehr als 280 Wanderkilometer und über 460 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den Wanderungen – die Bilanz des abgelaufenen Wanderjahres 2018 der Ortsgruppe Aalen des Schwäbischen Albvereins kann sich wahrlich sehen lassen, wie bei der Mitgliederversammlung deutlich geworden ist.

Felizitas Lutz ehrte für langjährige Mitgliedschaft Georg Meiß (70 Jahre), Karl-Heinz Schwarz und Karin Weiß (60 Jahre) und Karl-Heinz Schaeffer (40 Jahre) mit Urkunden und Anstecknadeln. Wanderwartin Hiltrud Bader trug die Wanderbilanz des vergangenen Jahres vor. Im Durchschnitt beteiligten sich 17 Wanderer an den 20 Veranstaltungen der Hauptgruppe, die in verschiedene Gegenden der Ostalb führten. Höhepunkt des letzten Jahres war sicher der Ostalb-Marathon, an dem sich auch Mitglieder der Ortsgruppe beteiligten. Mit über 60 Gästen wurde das Wanderjahr mit einem Mundartabend abgeschlossen.

Überaus aktive Senioren

Auch die Senioren waren überaus aktiv. Die sechs Wanderungen schlossen immer mit einer Einkehr ab. Der bisherige Leiter Adolf Wahl freute sich, dass es keine Unfälle gegeben habe. Er übergab die Verantwortung für die „Alte Garde“ an Christel Heyse. Diese wurde neben Regina Skomski mit einem kleinen Präsent bedacht, weil beide die meisten Wanderungen mitgemacht hatten.

Seit dem vergangenen Herbst gibt es eine Familiengruppe. Michaela Spielmann, pädagogische Mitarbeiterin beim Hauptverein, unterstützt und betreut diese Gruppen, wie Ute Hommel berichtete. Bei drei Ausflügen im vergangenen Jahr fanden sich, trotz manchmal schlechten Wetters, immer um die 30 Teilnehmer ein, die mit Kind und Kegel die Angebote wahrnahmen. „Die gute Entwicklung der Familiengruppe lässt uns optimistisch in die Zukunft des Vereins blicken“, so Hommel.

Der Kassenbericht wurde von Felizitas Lutz vorgetragen. Kassenprüferin Irmgard Benz bestätigte die gute Kassenführung. In einer Nachwahl wurde Jurita Jablonski als zweite Kassenprüferin einstimmig gewählt.

Wegwart Heiner Betzler gab einen Überblick über seine Arbeit. Mit mehr als 80 Kilometern zu betreuender Wege im Gebiet von Aalen und Unterkochen sei er stark belastet, zumal auch einige Weitwanderwege durch das Gebiet führten.

Monika Begenat und Ute Hommel umrahmten die Mitgliederversammlung musikalisch mit ihren Tischharfen. Nach der Pause zeigte Manfred Hieber poetische Bilder von einem „Winterspaziergang auf dem Härtsfeld“, umrahmt von ruhiger, meditativer Musik. Als Zugabe präsentierte er Fotos von prächtigen Karnevalskostümen und -masken aus Schwäbisch Hall.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen