Essingen wieder nur Remis

Lesedauer: 4 Min

TSV: Gebauer - Ruth, Gurrionero, Biebl, Müller, Joos (63. Sedlmayer), Weissenberger, Zahner, Weiß (55. Groiß), Skrobic (46. Eiselt), Ibrahim (83. Bergheim).

Tore: 1:0 Fiorenza (39.), 1:1 Gurrionero (45.), 1:2 Zahner (49.), 2:2 Koch (79.).

Fußball-Verbandsligist TSV Essingen ist nach dem gewonnenen Elfmeterkrimi gegen den FC Albstadt unter der Woche an diesem Spieltag wieder gegen den FC Albstadt angetreten, diesmal beim FCA. Und nach dem 1:1 nach der Verlängerung unter der Woche trennten sich die Mannen von Beniamino Molinari auch diesmal wieder unentschieden, jedoch nach 90 Minuten. 2:2 hat es geheißen, dabei war der TSV in der zweiten Halbzeit zu einem Großteil in Überzahl.

Vielleicht war es das erneute Aufeinandertreffen binnen dreier Tage, dass die beiden Mannschaften zu Beginn der Partie etwas gehemmt hatte – es passierte fast gar nichts in den Torräumen der beiden Teams. In der 36. Minute dann trauten sich die Gastgeber nach vorne. Nach einer Flanke von der rechten Seite köpft Philipp Rumpel nur knapp am Essinger Gehäuse vorbei (36. Minute). Nach einem Angriff der Essinger fingen die Albstädter den Ball ab und schalteten blitzschnell um. Nach einem langen Ball in die Spitze gelangte Pietro Fiorenza an den Ball und vollendete humorlos zum 1:0 (39.). Das aber weckte die Essinger aus ihre Lethargie. Nach einem Freistoß von Fabian Weiß konnte Albstadts Torwart Mario Aller den Ball nicht festhalten. José Gurrionero war zur Stelle und staubte zum 1:1 ab (45.).

Die zweite Halbzeit hatte kaum begonnen, da leistete Matthias Endriß seiner Mannschaft einen Bärendienst. Nach einem rüden Foul gegen Weiß zeigte ihm der Unparteiische den roten Karton (49.). Weiß musste kurz darauf verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nun drängten die Essinger nach vorne. Thorben Joos scheiterte mit seinem Versuch an Aller.

Der TSV probiert es weiter

Doch der TSV probierte es weiter. Jermaine Ibrahim, der im Sturm diesmal für Stani Bergheim beginnen durfte, bediente seinen Sturmpartner Niklas Groiß, der in der Mitte Nico Zahner sah, der auf 2:1 für die Gäste stellte (60.). Führung, Überzahl – für den TSV sollte es laufen, doch letztlich sollte es ganz anders kommen. Sechs Minuten nach der Führung landete eine Flanke von Tim-Ulrich Ruth auf dem Kopf von Ibrahim. Doch der Ball strich hauchdünn über das Gehäuse.

Kurz darauf scheiterte Maximilian Eiselt noch einmal mit einem Freistoß (74.). Da die Essinger es versäumten, den Deckel draufzumachen, kam es, wie es kommen musste. Nach einem langen Ball kam der eingewechselte Tim Koch an den Ball und glich zum 2:2 aus (79.). Dieser Treffer saß, in der Folge passierte nichts mehr.

TSV: Gebauer - Ruth, Gurrionero, Biebl, Müller, Joos (63. Sedlmayer), Weissenberger, Zahner, Weiß (55. Groiß), Skrobic (46. Eiselt), Ibrahim (83. Bergheim).

Tore: 1:0 Fiorenza (39.), 1:1 Gurrionero (45.), 1:2 Zahner (49.), 2:2 Koch (79.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen