Essingen nimmt Calcio als Prüfstein

Lesedauer: 3 Min

An diesem Samstag (14 Uhr) empfängt Fußball-Verbandsligist TSV Essingen den Tabellensiebten Calcio Leinfelden-Echterdingen.

Für die kommenden Gäste geht weder nach unten etwas, noch nach oben, dennoch genießt der Gegner ob zahlreicher vorangegangener Duelle den größten Respekt der Essinger.

„Wenn Calcio konstanter spielen würde, dann ist das eine Mannschaft, die in die Top-Drei der Liga gehört. Das ist die spielerisch stärkste Mannschaft der Liga“, sagt Patrick Schiehlen, Sportlicher Leiter des TSV. In Essingen freut man sich derweil noch über die eigene Moral, die man in Tübingen an den Tag gelegt hat. Nach rund einer Viertelstunde musste Schlussmann Jonas Gebauer mit Rot vom Platz, dennoch haben die Essinger mit einem Kraftakt dieses Duell mit 4:2 für sich entschieden. Für Gebauer, der für zwei Wochen gesperrt wurde (Hand außerhalb des Strafraums), wird Bojan Spasojevic zwischen den Pfosten stehen, Jakob Pfleiderer wird auf der Bank Platz nehmen.

Weiß wieder im Kader

Warum es am Ende ein enges Duell um die Nummer eins im Tor gewesen ist, das bewies Spasojevic gleich nach seiner Einwechslung. Gleich mehrmals rettete er stark und trug so seinen Teil dazu bei, dass dieser Sieg zustande gekommen ist. Fabian Weiß kehrt nach seiner Verletzung wieder zurück in den Kader. Wie weit seine Kräfte reichen, wird TSV-Trainer Beniamino Molinari mit seiner Offensivkraft noch besprechen. Marc Gallego verpasste einige Einheiten unter der Woche, hinter seinem Einsatz steht noch ein Fragezeichen. Ansonsten kann Molinari auf einen recht gut gefüllten Kader zurückgreifen.

Gewarnt ist man so oder so vor dem kommenden Gegner. Gegen den Tabellenführer Sportfreunde Dorfmerkingen vor zwei Wochen führte Calcio mit 1:0, „versäumte es dann aber wohl, den zweiten oder dritten Treffer nachzulegen“, berichtete Schiehlen. Am Ende siegte Dorfmerkingen noch mit 5:1.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen