Essingen: Köpf fällt lange aus

Lesedauer: 2 Min

Schock für den Fußball-Verbandsligisten TSV Essingen: Der beim SSV Ehingen-Süd bereits in der Halbzeit ausgewechselte Abwehrchef Simon Köpf hat sich eine schwere Knieverletzung zugezogen. „Das ist wirklich tragisch. Es sieht nicht gut aus. Wir hoffen noch, dass es nicht das Kreuzband ist, aber selbst dann müssten wir bis zum Winter auf ihn verzichten“, so TSV-Trainer Erdal Kalin. Das hatte eine Kernspin-Untersuchung ergeben.

Damit wird der Ex-Kapitän dem TSV für diese Saison ausfallen. Bis zur Winterpause könnte nun Christian Essig, der in der Vorbereitung als Innenverteidiger überzeugen konnte, nach hinten rücken müssen. „Er ist sicherlich eine Option. Wir haben aber auch noch die jungen Philipp Rogalsky und Patrick Bühler, die ebenfalls als Innenverteidiger spielen könnten“, hat sich Kalin noch nicht festgelegt. Vor allem Bühler solle immer weiter an den Seniorenbereich herangeführt werden, kommt er aus der eigenen Jugend. „Er ist ein Juwel und wir setzen auf ihn. Er soll vor allem von unseren zahlreichen erfahrenen Spielern profitieren, das muss nicht immer nur ich als Trainer sein“, so Kalin. Am Samstag (14 Uhr) wird man sehen, wie sich Kalin entschieden hat, der TSV erwartet Aufsteiger Laupheim.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen