Essingen feiert ersten Heimsieg: 5:0 gegen Albstadt

Lesedauer: 3 Min

 Der TSV Essingen jubelte vor heimischen Publikum.
Der TSV Essingen jubelte vor heimischen Publikum. (Foto: Thomas Siedler)

TSV: Pleß - Ruth (76. Dolderer), Gallego, Weissenberger, Bergheim, Essig, Sedlmayer, Eiselt (66. Skrobic), Zahner (11. Marianek), Biebl, Weiß (80. Eckl).

Tore: 1:0 Essig (20.), 2:0 Gallego (31.), 3:0, 5:0 Bergheim (56., 90.), 4:0 Weiß (78.).

Lange hatte man am Schönbrunnenstadion auf den ersten Heimsieg in der Fußball-Verbandsliga warten müssen, an diesem Sonntag dann war es endlich so weit. Und wie: Mit 5:0 (2:0) hat sich die Mannschaft von Erdal Kalin gegen den FC Albstadt souverän durchgesetzt.

Bevor der Torreigen aber losging, gab es schlechte Nachrichten für die Kalin-Elf. Nach nur elf Minuten musste Nico Zahner verletzungsbedingt ausgewechselt werden, Mike Marianek kam ins Spiel. Den ersten Warnschuss gab Marc Gallego ab, doch der Albstädter Schlussmann Mario Aller hatte wenig Probleme (16. Minute). Drei Minuten später aber dann war Aller nicht im Bilde. Christian Essig schoss einen Freistoß aufs Tor, doch Aller ließ den Ball durch die Hände rutschen und von dort durch die Beine – ein kurioser Treffer zum 1:0 (19.). Drei Minuten später fast das 2:0. Fabian Weiß spielte drei Albstädter aus und drosch das Leder von der Strafraumgrenze an die Latte. Nach einer Ecke für Essingen klärte Albstadt den Ball hoch aus der Gefahrenzone, allerdings auf Gallego, der das Leder volley zum 2:0 in die Maschen schoss (31.).

Geschlagen geben lassen wollten sich die Gäste aber noch nicht, kamen dynamisch aus der Kabine. In der 49. Minute musste TSV-Schlussmann Philipp Pless alles aufbieten, um im Eins-gegen-Eins-Duell gegen Andreas Holz siegreich zu bleiben. Das weckte auch die Gastgeber wieder etwas. Über Tim-Ulrich Ruth, Gallego und Stani Bergheim landete der Ball bei Weiß, dessen Schuss aber Aller stark parierte (54.).

Bergheim mit der Vorentscheidung

Zwei Minuten später landete ein langer Ball bei Bergheim, der sich gegen seine Gegenspieler durchsetzte und schließlich zum 3:0 traf – die Vorentscheidung. Dann sollte auch Fabian Weiß, der unter der Woche gegen die SG Sonnenhof Großaspach seinen ersten Pflichtspieltreffer für Essingen markiert hatte, auch in der Liga erstmals erfolgreich sein. Einen Querpass von Bergheim brachte er zum 4:0 im Tor unter (77.). Den Schlusspunkt durfte dann Bergheim setzen. Der eingewechselte Josip Skrobic tankte sich auf der linken Seite stark durch und bediente den Routinier in der Mitte, der den 5:0-Endstand markierte (90.). Netter Nebeneffekt für den TSV: Die Kalin-Elf ist durch diesen Sieg auf den vierten Platz vorgeprescht.

TSV: Pleß - Ruth (76. Dolderer), Gallego, Weissenberger, Bergheim, Essig, Sedlmayer, Eiselt (66. Skrobic), Zahner (11. Marianek), Biebl, Weiß (80. Eckl).

Tore: 1:0 Essig (20.), 2:0 Gallego (31.), 3:0, 5:0 Bergheim (56., 90.), 4:0 Weiß (78.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen