Aalener Nachrichten

Zuschauer-Info: Bitte nur die ausgewiesenen Parkplätze und Wege benützen. Vom Parkplatz bis zum ausgewiesenen Zuschauerpunkt ist ein Fußmarsch von ungefähr fünf Minuten einzuplanen. Wer die schnellen Boliden mal aus der Nähe betrachten möchte, der kann dies am Samstagmorgen im Rallyezentrum an der Turn und Festhalle Untergröningen tun.

Ein großes Motorsport-Spektakel mit Zweikämpfen in den unterschiedlichsten Leistungsklassen erwartet die Zuschauer in Untergröningen auf dem Rötenberg. Der Motorsportclub (MSC) Untergröningen richtet an diesem Samstag seinen 10. Rallyesprint aus.

Die Organisatoren haben sich etwas Besonderes einfallen lassen für zehn Jahre Rallyesprint. Sie fertigten in monatelanger Arbeit eigens dafür Pokale (echte Schwergewichte) und jedes Team erhält zudem ein Präsent sowie auch jeder Helfer der den MSC an diesem Tag mit seiner Arbeit unterstützt. Die Organisatoren rechnen mit zirka 65 Teams. Die an diesem Tag an den Start dieses außergewöhnlichen Rallyesprints gehen sollten. Ein Zuschauermagnet wird wohl wieder der ausgewiesene Zuschauer-Punkt sein.

Wertung für Rallye-Meisterschaft

Die eingefahrenen Erfolge bei diesem Rallyesprint tragen zur Wertung der Württembergische ADAC Rallye Meisterschaft 2018 bei. Spannende und spektakuläre Szenen sind also jedem Rallye begeisterten garantiert. Das Starterfeld lässt im Vorfeld bereits besten Rallyesport vermuten, viele hochkarätige Rallye-Teams nehmen teil. Das Team Noller hat auch schon seine Nennung eingereicht um seinen Vorjahressieg zu verteidigen. Es liegen zahlreiche Anmeldungen/Nennungen vor. Das komplette Rennteam vom MSC dabei. Bei dem anspruchsvollen Rundkurs, mit vielen natürlichen Spitzkehren werden wohl Heckgetriebene Fahrzeuge bei trockenem Wetter keinen signifikanten Nachteil gegenüber Allradlern haben.

Die Strecke besteht aus einen Rundkurs der einmal plus Auslauf durchfahren wird, also pro Wertungsprüfungen 5 Kilometer. Es werden drei Wertungsprüfungen gefahren, dies ermöglicht den Zuschauern das Starterfeld am extra dafür eingerichteten Zuschauerpunkt in Untergröningen Richtung Rötenberg zu bestaunen. Unter der Leitung von Daniel Gutsch (Rallyeleiter) werden am Samstag zirka 100 freiwillige Helfer im Einsatz sein. Start der Veranstaltung (15 Kilometer Gesamtstrecke) ist in Untergröningen an der Turn und Festhalle, in der am Abend auch die Ehrung stattfindet. Ab 9 Uhr darf die Prüfung, von den teilnehmenden Teams besichtigt werden, um 12 Uhr ist dann der Start der schnellen Vorauswagens geplant. Um 12.15 Uhr startet dann der erste Teilnehmer im Feld.

Zuschauer-Info: Bitte nur die ausgewiesenen Parkplätze und Wege benützen. Vom Parkplatz bis zum ausgewiesenen Zuschauerpunkt ist ein Fußmarsch von ungefähr fünf Minuten einzuplanen. Wer die schnellen Boliden mal aus der Nähe betrachten möchte, der kann dies am Samstagmorgen im Rallyezentrum an der Turn und Festhalle Untergröningen tun.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen