Kein Erfolg auf der Bahn: Die Schrezheimer verloren.
Kein Erfolg auf der Bahn: Die Schrezheimer verloren. (Foto: KC Schrezheim)
Aalener Nachrichten

KC Schrezheim - SF Friedrichshafen 1:7 3368:3520

Srdan Sokac 582 2:2 614 Darko Lotina

André Gubitz 519 0:4 579 Mario Listes

Fabian Lutz 586 2:2 599 Lukas Funk

Fabian Böhm 536 1:3 595 Dejan Lotina

Wolfgang Lutz 561 2:2 529 Michael Weber

Christian Winter 584 1:3 594 Celestino Gutierrez

Am vierten Spieltag der 2. Kegel-Bundesliga hat der KC Schrezheim gegen die Sportfreunde Friedrichshafen vor eigenem Publikum mit 1:7 Punkten und 3368:3520 Kegel verloren. Mit einer schwachen Mannschaftsleistung war man gegen den neuen Tabellenführer von Beginn an chancenlos. Wolfgang Lutz erkämpfte den Ehrenpunkt für die Schrezheimer Männer.

Im Startpaar bekam es Srdan Sokac mit dem Friedrichshafener Topspieler Darko Lotina zu tun. Lotina spielte durchgängig auf hohem Niveau und sicherte sich mit der Tagesbestleistung von 624:582 Kegel von Sokac den ersten Punkt für die Gäste. Im zweiten Duell spielte André Gubitz gegen Mario Listes. Er musste mit einem sehr schwachen Gesamtergebnis von 519:579 Kegel und 0:4 Sätzen den Mannschaftspunkt sowie viele Kegel an Listes abgeben. Nach dem Start lag der KC mit 0:2 Punkten und 102 Kegel zurück. Die offensive Taktik der Gäste ging bereits zu diesem Zeitpunkt voll auf und sie erwischten den KC auf dem falschen Fuß.

Fabian Lutz gegen das Supertalent

Im Mittelpaar spielten Fabian Böhm gegen den deutschen Juniorenmeister Dejan Lotina und Fabian Lutz gegen das Supertalent Lukas Funk. Lutz versuchte alles um den KC nochmal ins Spiel zu bringen und startete mit starken 163 Kegel.

Durch den verlorenen Satz ließ sich Funk jedoch nicht beindrucken und zeigte ein konstantes Spiel auf hohem Niveau. Am Ende musste sich Lutz trotz großem Kampfgeist mit 586:599 Kegel bei 2:2 Sätzen geschlagen geben.

In der zweiten Paarung erwischte mit Böhm ein weiterer Schrezheimer einen schwarzen Tag. Mit 1:3 Sätzen und 536:595 Kegel ging auch dieser Punkt an Friedrichshafen. Zu diesem Zeitpunkt war der Rückstand bereits auf 0:4 Punkte und uneinholbare 174 Kegel angewachsen.

Im Schlussdurchgang ging es für den KC erneut nur noch um Schadensbegrenzung. Wolfgang Lutz spielte gegen Michael Weber und Christian Winter gegen Celestino Gutierrez. Lutz musste den ersten Satz knapp an Weber abgeben, konnte sich aber in den Sätzen zwei und drei deutlich steigern. Dadurch sicherte er mit 561:529 Kegel und 2:2 Sätzen den einzigen Punkt für den KC.

Mannschaftskapitän Winter zeigte erneut eine ordentliche Leistung, verpasste jedoch durch einige Nachlässigkeiten ein deutlich besseres Ergebnis. Sein Gegner Gutierrez spielte seine ganze Routine aus, gewann den entscheidenden Satz und mit 594:584 Kegel bei 3:1 Sätzen auch den letzten Punkt für die Gäste.

KC-Sportwart Fabian Lutz war von der Leistung der eigenen Mannschaft sichtlich enttäuscht: „Wir waren heute weit von unserer Normalform entfernt und haben auch in dieser Höhe völlig verdient verloren“.

KC Schrezheim - SF Friedrichshafen 1:7 3368:3520

Srdan Sokac 582 2:2 614 Darko Lotina

André Gubitz 519 0:4 579 Mario Listes

Fabian Lutz 586 2:2 599 Lukas Funk

Fabian Böhm 536 1:3 595 Dejan Lotina

Wolfgang Lutz 561 2:2 529 Michael Weber

Christian Winter 584 1:3 594 Celestino Gutierrez

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen