Erfolge für Härtsfelderinnen

Lesedauer: 3 Min
Aalener Nachrichten

Erfolgreicher Spieltag für die Frauenfußballerinnen des FC Härtsfeld. Die FC-Damen holten zwei Siege, darunter einen im Derby. Der TSV Hüttlingen verlor deutlich – 1:7.

Bezirksliga: FV Sontheim/Brenz - TSV Hüttlingen 7:1 (5:1). Tore: 1:0 (10.), 2:0 (17.), 3:0 (22.), 4:0 (24.), 4:1 (29.), 5:1 (37.), 6:1 (50.), 7:1 (90.).

In den ersten Minuten passierte nicht viel, es ergaben sich Torchancen auf beiden Seiten.

In der 10. Minute konnte sich Hannah Baamann gut durchsetzen und das 1:0 erzielen. Kurze Zeit später konnte Jacqueline Thumm nach einer Ecke per Kopf auf 2:0 erhöhen. Stefanie Kübler schraubte das Ergebnis mit einem Doppelschlag auf 4:0 (22., 24.).

Nach einem Ballverlust im Mittelfeld konnten die Gäste aus Hüttlingen auf 4:1 verkürzen (29.). Der FVS ließ sich durch den Anschlusstreffer jedoch nicht aus der Ruhe bringen und Jacqueline Thumm erzielte kurz vor der Pause das 5:1 per direktem Freistoß. Nach dem Seitenwechsel ließ der FVS einige Torchancen liegen. Tina Straub erzielte die Treffer zum 6:1 und 7:1 (50., 90.).

SGM TV Neuler/DJK SG Wasseralfingen - FC Härtsfeld 03 I 3:7 (1:4). Tore: 0:1 Dirrheimer (3.), 0:2 Aufheimer (8.), 0:3 Aufheimer (12.), 0:4 Randler (32.), 1:4 Goos (35.), 1:5 Reichert (68.), 1:6 Aufheimer (71.), 2:6, 3:6 Hirsch (72., 77.), 3:7 Voitl (87.).

Die Gastgeber verschliefen die ersten Minuten der Begegnung völlig und lagen dementsprechend früh mit 0:4 zurück.

Nachdem man endlich ins Spiel gefunden hatte, erzielte Kerstin Goos noch vor der Pause das 1:4. Halbzeit zwei begann die SGM schwungvoll und erspielte sich einige vielversprechende Abschlüsse, aber auch hier gelang den Gästen vom Härtsfeld der erste Treffer. Am Ende siegte der FC verdient mit 3:7.

Kreisliga: FC Härtsfeld 03 II – SV Söhnstetten 2:1 (2:1). Tore: 0:1 (4.), 1:1 Hitzler (30.), 2:1 Eigentor (41.). Die Härtsfelderinnen gingen früh durch Rebecca Fritz in Führung, die Annabelle Hitzler für die zunehmend besser ins Spiel findenden Söhnstetterinnen nach einer halben Stunde ausglich. Vor dem Seitenwechsel wehrte die Söhnstetter Abwehrspielerin eine Flanke von Diana Schiele unglücklich ins eigene Tor ab.

In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeberinnen dann allerdings verstärkt in der Defensive gefordert, ließen aber trotzdem keinen weiteren Treffer mehr zu und konnten somit am Ende glückliche drei Punkte verbuchen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen