Eröffnung der Kulinarischen Meile bleibt trocken

Lesedauer: 2 Min
Redakteurin/DigitAalen

Bisher hatte Alfons Wiedemann eigentlich immer Glück mit dem Wetter - so auch am Dienstag. Pünktlich zur Eröffnung der Kulinarischen Meile am Spritzenhausplatz hatte der Regen nachgelassen. An einem der Tische saßen die 32-jährige Amelie Matzik und die 27-jährige Linda Seibold, beide aus Aalen. „Wir kommen eigentlich jedes Jahr hier her“, erzählen die Freundinnen mit einem Weinglas vor sich auf dem Tisch. „Die Stimmung ist gemütlich – und der Wein sehr gut.“ Die Menschen mit denen man zusammen säße, machten den Flair aus, sagt Seibold. Und es sei mal was anderes als das Aalener Kneipenviertel. Auch Melanie Sachse, die mit ihrem Mann und den beiden 4- und 2-jährigen Söhnen an einem Tisch ist, genießt die Stimmung. „Es erinnert mich an das Stuttgarter Weindorf – nur in klein.“ Oberbürgermeister Thilo Rentschler bedankte sich bei der Eröffnung bei den beteiligten Gastronomen. „Die Kulinarische Meile gehört einfach dazu.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen