Enorm wichtig: Buch meldet sich mit zwei Siegen zurück

Lesedauer: 5 Min
 Buch kann doch noch gewinnen und feiern (v.l.): Jana Knaier, Stephanie Bauer, Tobias Bäuerle, Petra Lustenberger und Louis Fürs
Buch kann doch noch gewinnen und feiern (v.l.): Jana Knaier, Stephanie Bauer, Tobias Bäuerle, Petra Lustenberger und Louis Fürst. (Foto: SV Buch)
Aalener Nachrichten

Auszug aus der Tabelle: ... 8. SV Niederlauterbach 22:23 10:8, 9. Der Bund München 25:20 8:10, 10. SV Buch 14:31 4:14, 11. FSG Kempten 12:33 4:14, 12. FSG Titting 09:36 0:18.

Der SV Buch hat in der 1. Bundesliga Luftgewehr seine ersten beiden Saisonsiege erringen können und damit seine Chance auf den Klassenerhalt gewahrt.

Am Samstag traf Buch auf den Gastgeber, die SG Coburg. Buch begann stark: Petra Lustenberger, Stephanie Bauer und Jana Knaier eröffneten ihren Wettkampf mit jeweils 100 Ringen. Lustenberger konnte dieses hohe Niveau halten, erzielte in den folgenden drei Serien jeweils 99 Ringe und gewann mit 397:394 Ringen gegen den Österreicher Bernhard Pickl. Auch Knaier schoss einen starken Wettkampf und setzte sich mit 394:392 Ringen gegen Lorenz Gluth durch. Bauer dagegen musste sich mit 391:396 Ringen gegen Sabrina Hößl geschlagen geben. Louis Fürst kehrte ins Team zurück und erzielte in der ersten Serie nur 94 Ringe und lag damit zwei Ringe gegen Manuel Wittmann zurück. Fürst konnte den Rückstand letztlich nicht mehr aufholen und verlor mit 390:392 Ringen. Tobias Bäuerle (Position III) traf auf Jürgen Wallowsky und begann mit guten 99 Ringen, hatte dann aber mit 96 Ringen eine schwächere Serie. Wallowsky hatte ebenfalls mit 195 Ringen begonnen, schoss aber schneller und legte in der dritten Serie 99 Ringe vor. Bäuerle konnte dies mit einer 100-er Serie kontern. Wallowsky hatte zu diesem Zeitpunkt aber noch einmal 99 Ringe erzielt und seinen Wettkampf mit 393 Ringen beendet. Bäuerle musste für einen direkten Sieg damit auch mindestens 99 Ringe erzielen und er kämpfte sich tatsächlich ins Stechen. Zwei Minuten Vorbereitungszeit, danach 50 Sekunden für den Stechschuss. Sein Gegner schoss schnell – eine 9,9 leuchtete am Bildschirm auf. Bäuerle ließ sich viel Zeit und schoss eine 10,0. Der entscheidende dritte Punkt für den SV Buch, der erste Saisonsieg war da.

Mit Selbstvertrauen in den zweiten Wettkampf

Frisch gestärkt durch den ersten Saisonsieg sah die Mannschaft dem zweiten Wettkampf am Sonntag Vormittag gegen die FSG Kempten entgegen. Der Aufsteiger aus dem Allgäu konnte in dieser Saison auch erst zwei Wettkämpfe gewinnen. Bei einem Sieg von Kempten, wäre Buch so gut wie abgestiegen. Bei einem Bucher Sieg dagegen würden beide Mannschaften die Plätze wechseln. Alle ließen sich viel Zeit für ihre ersten Schüsse. Stephanie Bauer fand als Erste in ihren Rhythmus. Nach 98 Ringen in der ersten Serie folgten 100 Ringe in der zweiten Serie. Damit setzte sie ihre Gegnerin Lisa Müller unter Druck. Auch in der zweiten Wettkampfhälfte behielt Bauer die Nerven und gewann mit 394:384 Ringen. Jana Knaier lag nach den ersten zehn Schuss mit ihrer Gegnerin Monika Gottwald gleich auf, beide kamen auf 98 Ringe. Am Ende gewann Knaier mit 392:386 Ringen. Louis Fürst begann nervös, kam in der ersten Serie nur auf 96 Ringe. Aber auch seiner Gegnerin Susanne Angeli ging es nicht besser, auch sie erzielte 96 Ringe. Fürst schoss jedoch schneller und konnte sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Als er seinen Wettkampf mit 388 Ringen beendet hatte, war bereits klar, dass Angeli dieses Ergebnis nicht mehr erreichen konnte. Sie kam auf 383 Ringe. Damit führte der SV Buch bereits mit 3:0 und stand als Sieger fest. Bäuerle fand nicht in den Wettkampf, gewann am Ende aber mit 392:391 Ringen. Auf Position I standen sich mit Petra Lustenberger und Christoph Dürr zwei schweizer Nationalmannschaftsschützen gegenüber. Erst mit einer 100er-Serie zum Abschluss konnte Dürr den entscheidenden Vorsprung herausholen und gewann knapp mit 394:393 Ringen. Damit wahrt Buch mit 4:1 seine Chancen auf den Klassenerhalt.

Auszug aus der Tabelle: ... 8. SV Niederlauterbach 22:23 10:8, 9. Der Bund München 25:20 8:10, 10. SV Buch 14:31 4:14, 11. FSG Kempten 12:33 4:14, 12. FSG Titting 09:36 0:18.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen