EM-Absage für Essingen

Lesedauer: 3 Min
 Konnte nicht antreten: Hartwig Vöhringer.
Konnte nicht antreten: Hartwig Vöhringer. (Foto: Eduard Ardelean)
Aalener Nachrichten

Mit Andreas Deuschle, Hartwig Vöhringer und Timo Lassmann haben drei Senioren-Athleten des LAC Essingen das Ticket zur Hallen-, und Winterwurf Senioren-Europameisterschaft 2020 im portugiesischen Braga unweit von Porto gelöst. Deuschle (M 50), der Deutsche Hallenmeister 2020 im Kugelstoßen (14,63 Meter (m) und Vöhringer (M 60), der Deutsche Winterwurfmeister im Diskuswerfen (46,19 m) sowie Lassmann (M 55) als Dritter der Deutschen Hallenmeisterschaften im Kugelstoßen (13,25 m) zeigten bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt mit hervorragenden Leistungen, dass die ambitionierte Vorbereitung für die EM gelungen war.

Corona-Krise – Absage der Hallen-, und Winterwurf-Europameisterschaften 2020 in Portugal. Niemand konnte im Rahmen der Deutschen Meisterschaften wissen, dass alles ganz anders kommen sollte. Mehr als 3200 gemeldete Athleten erreichte zehn Tage vor der Eröffnungsfeier die EM-Absage durch das portugiesische Gesundheitsministerium und den Europäischen Leichtathletikverband.

Viele Beteiligte, ob Athleten oder Kampfrichter, Organisatoren oder internationale Helfer konnten ihre Buchungen nicht mehr ohne Weiteres stornieren. Der Veranstalter bot angesichts dieser Situation an, nach Braga anzureisen und den Aufenthalt in Braga als Trainingslager auf den offiziellen EM-Anlagen zu nutzen. Deuschle und Lassmann flogen von Stuttgart nach Braga, Vöhringer plante im Anschluss an die EM einen Urlaub und reiste die 2200 Kilometer daher mit dem Wohnmobil.

Die zwischenzeitliche Dynamik der Corona-Ausbreitung hatte zunächst keine Auswirkung auf den Flugverkehr, sodass Deuschle und Lassmann planmäßig nach Braga anreisten. Vöhringers Anreisepläne endeten schon 500 Kilometer vor Braga im baskischen Bilbao, wo die Weiterreise aufgrund immer strengerer behördlicher Einschränkungen und Quarantäneankündigungen unkalkulierbar und damit unmöglich wurde.

Über die Pyrenäen und die französische Mittelmeerküste trat er seine Rückreise an. Deuschle und Lassmann trainierten in Braga fleißig, bis sie am vorletzten Tag die Stornierung ihres Rückfluges erreichte. Schließlich ergatterten sie mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes noch zwei Plätze für einen Flug nach München, sodass auch für sie die die Tour erträglich zu Ende ging. Derzeit sind alle weiteren leichtathletischen Veranstaltungen bis voraussichtlich Mitte Juni ausgesetzt, eine Saisonplanung ist auch hinsichtlich der derzeit noch geltenden olympischen Pause schwierig einzuschätzen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen