Ellwangen erlebt Berg- und Talfahrt

 Die Elks aus Ellwangen haben in Stuttgart viel erlebt. Auf eine Niederlage folgte eine furiose Aufholjagd in Spiel II.
Die Elks aus Ellwangen haben in Stuttgart viel erlebt. Auf eine Niederlage folgte eine furiose Aufholjagd in Spiel II. (Foto: Holger Leiter Germany)
Aalener Nachrichten

Alles geboten im ersten Auswärtsspiel – am Ende eines Baseballtages stehen die erste Niederlage für Ellwangen und der erste Auswärtssieg der Saison auf dem Papier. Mit 4:11 verloren die Elks Spiel I, konnten aber in Spiel II mit 9:3 gegen die Stuttgart Reds II zurückkommen.

Das erste Spiel startete für alle, Spieler als auch Fans, sehr überraschend und unglücklich. Während Jonathan Conzelmann als Pitcher für die Ellwanger startete und seine Arbeit wie gewohnt souverän bewältigte, konnte die Defensive der Elks einfach nicht wie gewohnt in ihren Rhythmus finden.

Nach dem ersten Aus wollte Aus Nummer zwei und drei einfach nicht folgen. Fehler der Ellwanger Verteidigung mit einigen Basehits der Stuttgarter Baseballer brachten insgesamt neun Punkte in dem gesamten Inning auf das Scoreboard bevor die Elks das Inning beenden konnten. Ein gewaltiger Vorsprung, den die Elks letzten Endes auch nicht mehr aufholen konnten. Jedoch blieben die Ellwanger Baseballer dran, erzielten selbst in mehreren Innings hintereinander noch Punkte, während Jonathan Conzelmann die Lineup der Reds über weite Strecken unter Kontrolle hielt.

Die Defensive der Elks konnte sich langsam aufeinander einstimmen und man zeigte, dass man sich trotz des großen Rückstan des nicht aufgegeben hatte. Für Spiel I sollte diese Energie nich tmehr reichen, doch es folgte ja noch Spiel II.

Dieses wurde über weite Strecken durch ein hervorragendes Pitching auf beiden Seiten definiert. Der Stuttgarter Werfer arbeitete über weite Strecken makellos, während Leopold Behr auf Ellwanger Seite zwar im ersten Inning zwei Punkte zulassen musste, ansonsten aber die Stuttgarter das ganze Spiel unter Kontrolle hielt.

Nach dem 0:2-Rückstand gelang der erste Punkt für die Mannschaft aus dem Ellwanger Virngrund erst im 4. Inning. Bis dahin war es also ein One-Run-Game.

Die beeindruckende Aufholjagd begann erst im sechsten und damit vorletzten Inning des Spiels. Durch Walk, Hit by Pitch und nochmal Walk konnten die Elks Stuttgart dazu bringen ihren starken Pitcher auszuwechseln. Der darauffolgende Pitcher tat sich schwerer die Elks unter Kontrolle zu halten, ein weiter Schlag von Patrick Gröger, der vor allem am Schlag ein hervorragendes Spiel spielte und ein mindestens genauso starker Pinch-Hit-Single von Pascal Handschuh brachten insgesamt vier Leute zur 5:2-Führung nach Hause.

So sollten die Elks auch im 7. Inning weitermachen und wieder sollten es Basehits von Pascal Handschuh und Patrick Gröger sein, die ihre Mitspieler „nach Hause“ brachten und weitere vier Punkte erzielten. Dieses Polster half Leopold Behr, der am Ende das Spiel in seinem ersten Complete Game, sicher nach Hause brachte. Die Elks freuen sich über ihren ersten Auswärtssieg und ein kommendes Heimspiel der zweiten Mannschaft in Ellwangen gegen die Aalen Strikers. Für die erste Mannschaft geht es dann am 1. August weiter im Auswärtsspiel gegen Augsburg.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen