Eiselt trifft – Bergheim scheitert

Lesedauer: 4 Min
 Der späte Unglücksrabe: Stani Bergheim (am Ball).
Der späte Unglücksrabe: Stani Bergheim (am Ball). (Foto: Thomas Siedler)

In der Fußball-Verbandsliga ist der TSV Essingen gegen den Tabellenletzten SV Breuningsweiler nicht über ein 1:1 (0:0) hinausgekommen. Noch bitterer aus Essinger Sicht: Stani Bergheim vergab kurz vor dem Ende noch einen Strafstoß.

Bereits nach drei Minuten setzte der TSV das erste Ausrufezeichen. Nach einer Ecke von Maximilian Eiselt köpfte der aufgerückte José Gurrionero nur ganz knapp daneben. Doch bei dieser Chance sollte es für lange Zeit bleiben. Es wurde das Spiel, wie es Patrick Schiehlen, Sportlicher Leiter des TSV, erwartet hatte: Der TSV machte das Spiel, die Gäste standen defensiv kompakt, wogegen die Essinger kaum Mittel fanden. Kurz vor der Pause kamen dann aber auch die Gäste gefährlich auf. Nach einer Ecke kam Robert Stelker an den Ball, verzog jedoch knapp (42. Minute).

Mehr Bewegung in Hälfte zwei

In der zweiten Halbzeit dann aber war mehr Bewegung in der Partie. Nico Zahner bediente in der Mitte Bergheim, der mit einem Seitfallzieher das Gehäuse nur knapp verfehlte (48.).

Kurz darauf aber war es soweit. Nach einer Hereingabe von Fabian Weiß gelangte Maximilian Eiselt an den Ball, der ruhig blieb und das zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:0 markierte (52.). Nur drei Minuten später hätte Gurrionero womöglich die Entscheidung herbeiführen können. Nach einem Freistoß von Eiselt scheiterte er jedoch aus knapp zwei Metern am Breuningsweiler Schlussmann. Ähnlich dick die nächste Chance: Weiß bediente Groiß im Strafraum, der wiederum den Torhüter umkurvte, den Ball jedoch über das Gehäuse bugsierte (57.). Die Strafe folgte auf dem Fuße. Nach einem einfachen langen Ball tauchte Lukas Friedrich alleine vor dem Tor auf und markierte prompt das 1:1 (58.).

In der Folge scheiterte Eiselt mit einem Schuss aus rund 20 Metern, nach einer Ecke parierte der SVB-Torwart einen Kopfball von Niklas Weissenberger (75.). Vier Minuten später rauschte der eingewechselte Jermaine Ibrahim nach einer Flanke von Bergheim freistehend am Ball vorbei (79.).

Bergheim vergibt den Sieg

Dann aber freute sich der Essinger Anhang zunächst. Nach einem Pass von Skrobic tauchte Bergheim im Strafraum auf und wurde zu Fall gebracht. Es gab Elfmeter.

Den fälligen Strafstoß übernahm Bergheim schließlich selbst, vergab diese große Möglichkeit jedoch (82.). Damit sollte es bei diesem Unentschieden bleiben, in dem für den TSV sicherlich mehr drin gewesen ist.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen