Eine starke Stütze für das Gemeinwohl

Lesedauer: 3 Min
 Ehrungen beim Krankenpflege- und Kindergartenverein Sankt Joseph in Ebnat für treue Mitarbeit in der Nachbarschaftshilfe Ebnat:
Ehrungen beim Krankenpflege- und Kindergartenverein Sankt Joseph in Ebnat für treue Mitarbeit in der Nachbarschaftshilfe Ebnat: Unser Foto zeigt von links Silja Valentin, Patricia Gockner, Marion Weber und Doris Eggstein. (Foto: Hans Peter Kinzl)
Aalener Nachrichten

Bei der Hauptversammlung des Krankenpflege- und Kindergartenvereins Sankt Joseph in Ebnat stand die wertvolle Arbeit der Ehrenamtlichen im Mittelpunkt des Rechenschaftsberichts des Vorstands. Die Ausschussmitglieder wurden für zwei Jahre neu gewählt. Damit kann die Arbeit fortgeführt werden.

Vorsitzender Hans Peter Kinzl blickte in seinem Bericht auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Etwa 500 Mitglieder zählt der Verein, der in Ebnat gut vernetzt sei. Zu seinen wesentlichen Aufgaben zählt die finanzielle und ideelle Förderung der beiden kirchlichen Kindertagesstätten, in denen rund 90 Kinder betreut werden. Bei der Gründung des ehrenamtlichen Fahrdienstes im letzten Jahr hat der Verein wesentlich mitgewirkt und beteiligt sich auch weiterhin an seiner Finanzierung. Außerdem engagiert man sich stark in der Nachbarschaftshilfe in Ebnat.

Die Einsatzleiterinnen Silja Valentin und Doris Eggstein berichteten über eine weiterhin hohe Anzahl an geleisteten Einsatzstunden. Immer mehr Menschen in Ebnat benötigten die ehrenamtliche Unterstützung der 18 Nachbarschaftshelferinnen, um ihren Alltag zu Hause gut zu bewältigen. Neben kranken und alten Menschen werden auch Familien mit Kindern durch die Nachbarschaftshilfe unterstützt, etwa wenn die Mutter wegen Erkrankung längere Zeit ausfällt. Vorstand und Ausschuss dankten den Helferinnen für ihren wertvollen Einsatz. Für ihre treue Mitarbeit in der Nachbarschaftshilfe wurden Marion Weber und Silja Valentin geehrt.

Kassiererin Patricia Gockner berichtete über solide wirtschaftliche Verhältnisse, was dem Verein wiederum den entsprechenden Raum für seine Aktivitäten erlaubt. Der Mitgliedsbeitrag bleibt stabil mit 14 Euro Jahresbeitrag.

Spenden an Kindergarten und Fahrdienst

Einstimmig erfolgte die Wahl der Mitglieder für den Vereinsausschuss der nächsten zwei Jahre. Die gewählte Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Monika Gentner, lobte das soziale Engagement, das der Verein in vielfacher Weise zeige.

Den Aktiven des Vereins dankte sie für den großen Einsatz. Ortvorsteher Manfred Traub schloss sich diesem Dank an und lobte den „Goldschatz“, den die Ehrenamtlichen darstellten. Hier könne man nur sagen: „Weiter so!“

Zum Schluss wurde an die Kindergärten eine Spende über 800 Euro überreicht, der ehrenamtliche Fahrdienst erhielt eine Spende über 1000 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen