Ebnat musiziert: Das Publikum ist begeistert

Lesedauer: 4 Min
 Der Musikverein, die Gruppe Canto Vivo des Liederkranzes und die Steirische Gruppe der Handharmonikafreunde haben gemeinsam in
Der Musikverein, die Gruppe Canto Vivo des Liederkranzes und die Steirische Gruppe der Handharmonikafreunde haben gemeinsam in der Ebnater Pfarrkirche musiziert. (Foto: Edwin Hügler)
Edwin Hügler

Unter dem Motto „100 Jahre Musikverein - Ebnat musiziert“ ist am Samstag das Konzert in der Ebnater Pfarrkirche gestanden. Die Musikkapelle, der Canto Vivo des Liederkranzes und die Steirische Gruppe der Handharmonikafreunde präsentierten ein erlesenes Programm, das von religiös inspirierten Melodien, über Filmmusik und Popballaden bis hin zu Walzern reichte.

Der Jubiläumsverein selber und die beiden anderen musiktreibenden Vereine zeigten sich von ihrer besten Seite: Tonal sicher, mit großer Ausdruckskraft und mit spürbarer Freude an der Musik wurden die einzelnen Kompositionen sehr lebendig interpretiert.

Von Rock bis Jazz

Zum Auftakt spielte der Musikverein unter der Leitung von Marc Schmid das feierliche „Amen“ und die populäre Ballade „Halleluja“. Voll gefordert war das Blasorchester bei einem Stück aus der spannungsgeladenen Rockoper „Jesus Christ Superstar“. Langsame, melodiöse Passagen wechselten sich ab mit Elementen in rasantem Tempo. Der Popsong „You raise me up“ erzählte von romantischer Liebe, bevor die Musikkapelle bei „La Storia“ ihr gutes musikalisches Niveau unter Beweis stellte. Heitere Akzente setzten die Musiker bei einem Medley mit drei Melodien von Simon and Garfunkel und beim Jazz-Lied „I will follow him“ aus dem Film „Sister-Act“- das Publikum klatschte begeistert mit.

Die Hymne „Celtic Rest“ bot dramatische keltische Klänge

Der von Manuela Raab dirigierte Canto Vivo des Liederkranzes Ebnat gefiel mit überwiegend schwungvollen Melodien in englischer Sprache. Frisch und lebendig forderten die Sängerinnen und Sänger mit „Come let us sing“ zum Singen auf, erinnerten mit „Somedbody`s knocking at your door“ daran, dass Christus an unserer Tür steht, setzten mit „What a wonderful World“ romantische Akzente und entführten mit „Any Dream will do“ in die faszinierende Welt des Musicals „Joseph“. Nicht fehlen durfte im Repertoire des Chores ein Gospel-Song und die musikalische Aufforderung „Herr, kehre ein in dieses Haus“.

Einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen des Konzerts leistete auch die Steirer Gruppe der Handharmonikafreunde Ebnat unter der Leitung von Franz Christian Schneidermeier mit alpenländischer Musik. Fröhlich und lebendig spielte das vierköpfige Ensemble „Almenrausch und Edelweiß“, dann ging es an ein „Ruhiges Platzerl“ und es folgten verschiedene Walzer, die vom Brixental, von Crysanthemen, vom böhmischen Wind oder von einem Freudenrausch erzählten.

Langanhaltender Applaus des Publikums

Den fulminanten Schlusspunkt bildete der von der Musikkapelle und vom Canto Vivo gemeinsam intonierte Irische Reisesegen „Möge die Straße uns zusammenführen“. Die Besucher belohnten mit langanhaltendem Applaus den gelungenen Auftritt der an diesem Konzert beteiligten drei Vereine.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen